Sportlerwahl: Julia Semesdiek
Ehrgeiz, Talent und ein Glückstag

Greven -

Mit Ehrgeiz und Wille hat sich Julia Semesdiek in ihrer noch jungen Golferkarriere schon weit nach oben gespielt.

Donnerstag, 17.01.2019, 14:00 Uhr aktualisiert: 18.01.2019, 12:48 Uhr
Golfsport vor eindrucksvoller Bergkulisse: Bei der Rosenheimer Golfwoche belegt Julia Semesdiek im vergangenen Jahr den zweiten Platz der Brutto-Wertung.
Golfsport vor eindrucksvoller Bergkulisse: Bei der Rosenheimer Golfwoche belegt Julia Semesdiek im vergangenen Jahr den zweiten Platz der Brutto-Wertung. Foto: privat

Es ist einer dieser besonderen Tage, an dem alles zusammenpasst. Als Julia Semesdiek an einem sonnigen Julitag auf der Golfanlage in Aldrup ihre ersten Bahnen beim Golfino-Cup gespielt hat, merkt sie: heute kann ihr Glückstag werden. Und in der Tat: Am Ende des Sponsorenturniers steht die 18-jährige Abiturientin als Siegerin fest. Damit nicht genug: Der Nachwuchsgolferin gelingt das Kunststück, die beste Runde der Saison zu spielen. Ihre 72 Schläge, mit denen sie die 18-Lochanlage meistert, sind im vergangenen Jahr das Maß aller Dinge und Julia Semesdiek der Beweis, dass die intensive Nachwuchsförderung des Grevener Golfclubs Früchte trägt.

Zwei Jahre zuvor, die Schülerin ist zu diesem Zeitpunkt 16 Jahre alt, erreicht Julia Semesdiek die Platzreife. Ihre anfängliche Skepsis, Golf sei ein Altherrensport, ist zu diesem Zeitpunkt längst der Begeisterung gewichen für einen Sport, der Körper und Geist gleichermaßen fordert. Nach ihrer Schwester hat auch sie der Golf in seinen Bann gezogen. „Man bewegt sich viel, ist viel an der frischen Luft und sieht seine eigenen Fortschritte“, fallen Julia Semesdiek gleich mehrere Punkte ein, was sie am Golf begeistert. „Es macht unfassbar Spaß. Und ich habe einen ziemlich großen Ehrgeiz entwickelt.“

Fünfmal in der Woche schwingt sie fortan auf dem Grün die Schläger, zweimal davon unter Anleitung von Vereinstrainern. Mit der Jugendmannschaft misst sie sich in der Landesliga, der zweithöchsten NRW-Klasse. Sie nimmt an NRW-Meisterschaften teil und startet bei Turnieren. Neben Ehrgeizbringt sie das nötige Talent mit. Julia Semesdiek schafft es, innerhalb von nur zwei Jahren zur besten Jugendspielerin des Vereins aufzusteigen. Ihr aktuelles Handicap: -7,9.

Das Jahr 2018, es stellt den bisherigen Höhepunkt in ihrer noch jungen Karriere dar. „In dem Jahr ist extrem viel passiert“, erinnert sich die 18-Jährige, die mittlerweile Chemie studiert. Platz zehn bei den NRW-Meisterschaften, der Klassenerhalt in der Landesliga, Platz zwei in der Münsterland-Liga, ebenfalls der zweite Rang in der Brutto-Wertung bei der Rosenheimer Golfwoche und natürlich der Sieg beim Golfino-Cup: „Das war mein Highlight-Jahr.“

Überdies stellt sich Julia Semesdiek mittlerweile selbst in den Dienst der Nachwuchsförderung, der sich ihr Verein in besonderem Maß verschrieben hat. Die lizensierte Trainerin hat bei der Schul-AG des Gymnasiums im vergangenen Sommer gleich sieben Kinder zur Platzreife geführt. „Ich habe eine so große Leidenschaft entwickelt“, schwärmt die 18-Jährige, „das möchte ich gerne weitergeben.“

Selbst will sie ebenfalls in der Erfolgsspur bleiben. Zur neuen Saison startet sie im Damenbereich. Weil es zuvor noch keine Clubmannschaft gegeben hat, hat Julia Semesdiek kurzerhand eine ins Leben gerufen. Ihre Ziele hat sie auch schon formuliert: „Erfolge feiern und Spaß haben.“ Und vielleicht kommt bald wieder einer dieser Tage, an dem einfach alles gelingt. Ein Glückstag.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6327415?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker