Handball: Kreisliga
Halfmanm hat kaum Hoffnung

Greven -

Gegen die HSG Gremmendorf/Angelmodde stehen die Chancen für einen Sieg der Handballfreunde schlecht.

Donnerstag, 14.02.2019, 22:00 Uhr
Christoph Wallroth fällt am Wochenende aus.
Christoph Wallroth fällt am Wochenende aus. Foto: Heidrun Riese

Auf eine superschwere Aufgabe müssen sich die Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 gefasst machen. Für sie geht es am Sonntagnachmittag (Anwurf: 16.15 Uhr) zur HSG Gremmendorf/Angelmodde, dem heimstarken Tabellenzweiten. Tatsächlich hat der Gegner in eigener Halle erst ein Spiel verloren – vor zwei Wochen, bei der 23:26 (14:12)-Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Telgte.

Obwohl die 05er, die nach den beiden Erfolgen gegen Kinderhaus und Havixbeck wieder über ein ausgeglichenes Punktekonto verfügen, das Spielfeld in der Hinrunde als strahlender Sieger verließen, macht sich Martin Halfmann für das zweite Aufeinandertreffen keine allzu großen Hoffnungen auf eine Wiederholung des 39:24 (18:12). „Das war ein Hammer-Spiel“, erinnert sich der Trainer. „Gremmendorf/Angelmodde hatte da aber einen superschlechten Tag, wir dagegen einen superguten.“ Erschwerend hinzu kommt: Mit einem Sieg im November hätte das HSG-Team die Tabellenführung übernommen. Daher rechnet der HF-Coach mit einer besonders hohen Motivation bei den Gastgebern: „Die haben schließlich etwas wiedergutzumachen. Wir fahren da auf jeden Fall als Außenseiter hin.“

Jedoch ohne den privat verhinderten Christoph Wallroth, dafür ist Maik Ruck wieder mit an Bord. Es sollen auch wieder A-Jugend-Spieler zum Einsatz kommen.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6390758?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker