Handball: A-Juniorinnen SC Greven 09
Schwacher Start – starkes Ende

Greven -

Die A-Juniorinnen starten in Oberlübbe schwach, wissen sich jedoch zu steigern und fahren am Ende einen deutlichen Sieg ein.

Dienstag, 19.02.2019, 20:00 Uhr
Die Trainerinnen Helena Schwitte und Luisa Lamboury waren zufrieden mit der Leistung ihres Teams.
Die Trainerinnen Helena Schwitte und Luisa Lamboury waren zufrieden mit der Leistung ihres Teams. Foto: Frank Budde

Einem verhaltenem Beginn zum Trotz gelang es den A-Junioren-Handballerinnen des SC Greven 09 am Sonntag unterwegs beim TuS Eintracht Oberlübbe einen 32:23-Sieg einzufahren.

Unkonzentriertheiten und ein wenig druckvolles Angriffsspiel bestimmten die Anfangsphase, in der die Grevenerinnen bereits nach acht Minuten mit 2:7 in Rückstand gerieten. Anschließend kamen sie besser in Fahrt. Weil sie zum Ende der ersten Halbzeit ihr Spiel konsequenter zu Ende vortrugen, begaben sich die 09erinnen mit einer 15:12-Führung in die Halbzeitpause.

Danach ließen die Mädels von Luisa Lamboury und Helena Schwitte keinen Zweifel mehr aufkommen, wer das Spiel gewinnen würde. Eine konzentrierte Abwehrleistung und ein variables Angriffsspiel sorgten für eine kontinuierlich wachsende Führung.

Die Schlussviertelstunde war dann recht einseitig. Die Gastgeberinnen aus Oberlübbe konnten ihr eigenes hohes Tempo nicht mehr mitgehen und die Grevenerinnen nutzten dies immer wieder für schnelle und direkte Spielzüge, die im wesentlichen durch Alina Socha, Sina Hübenthal und Jette Schmedt auf der Günne zum erfolgreichen Abschluss gebracht wurden. Am Ende stand dann ein verdienter und deutlicher Auswärtssieg.

Zum Thema

Am Samstag, 9. März geht es für die A-Juniorinnen mit einem Heimspiel gegen die Tabellenführerinnen des ASC Dortmund in der Rönnehalle (Anwurf: 17.30 Uhr) weiter.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6403355?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker