Tanzen: TSC Greven
Souverän ins Finale getanzt

Greven -

In einer sehr guten Verfassung präsentieren sich aktuell die Tänzer des TSC Greven. Bei verschiedenen Turnieren in der näheren Umgebung stellten die Grevener ihr Können unter Beweis und erreichten vordere Platzierungen in den unterschiedlichen Klassen. Nun rücken die Landesmeisterschaften, die beim heimischen TSC ausgetragen werden, in den Mittelpunkt des Interesses.

Mittwoch, 20.02.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 21.02.2019, 14:36 Uhr
Achim und Heike Stegemann (Mitte) wussten beim Turnier in Düsseldorf zu überzeugen.
Achim und Heike Stegemann (Mitte) wussten beim Turnier in Düsseldorf zu überzeugen. Foto: TSC Greven

Am vergangenen Wochenende fanden zahlreiche Turniere in nicht allzu weiter Entfernung statt. Sowohl die Latein- als auch die Standardpaare hatten die Möglichkeit, sich mit ihrer Konkurrenz zu messen.

Achim und Heike Stegemann fuhren nach Düsseldorf zum traditionsreichen Boston-Club, um an einem wichtigen Ranglistenturnier teilzunehmen. Wie in der Senioren II S gewohnt, war das Startfeld sehr groß. 64 Paare aus ganz Deutschland starteten in die ersten Runde, die relativ pünktlich um 19 Uhr begann. Besonders zu Beginn war der Leistungsstand sehr unterschiedlich, und so musste Achim Stegemann immer wieder Lösungen suchen, um Kollisionen zu vermeiden, was ihm gut gelang.

Sicher erreichten Stegemanns die Runde der besten 48 Paare. Auch hier waren es nochmal sechs Heats pro Tanz, Geduld und Ausdauer waren sowohl bei den Tanzpaaren als auch beim leider relativ spärlichen Publikum gefordert.

Dann war auch diese Runde getanzt und Dagmar Stockhausen, die Turnierleiterin und Vizepräsidentin des TNW, verlas die Nummern der Paare, die die Runde der besten 24 erreicht hatten. Die Freude war bei Achim und Heike Stegemann groß, als auch ihre Nummer aufgerufen wurde.

In diesem Viertelfinale war das Leistungsniveau jetzt gleichmäßig hoch. Das TSC-Paar zeigte fünf energiegeladene und gelungene Tänze und beendete dieses große Turnier mit einem hervorragenden 18. Platz.

Ebenfalls in Düsseldorf fand zur gleichen Zeit die Landesmeisterschaft der Senioren I S Latein statt. Ein wichtiges Turnier für alle Tanzpaare. Erst im vergangenen Jahr aufgestiegen, starteten Thomas Möller und Tine Komnik mit gerade noch runderneuerten Tanzfolgen durchaus nervös in diesen Wettkampf.

Das Feld war mit neun startenden Paaren zwar überschaubar, das Leistungsniveau aber sehr hoch.

Begleitet von ihren Trainern Rolf Laubert und Jeanette Seydich starteten Thomas Möller und Tine Komnik in die erste Runde.

Gewohnt spritzig und mit toller Ausstrahlung gelang es ihnen, die Blicke der Wertungsrichter auf sich zu ziehen. Nach der Vorrunde warteten sie gespannt auf das Ergebnis und waren erleichtert und glücklich, als sie zum Einzug ins Finale aufgerufen wurden. Am Ende sollte es für den sechs Platz reichen. Ein tolles Ergebnis.

Bei der Sport-Union Annen in Witten fanden die traditionellen Turniere der Standard Klassen III und IV, D-S um die SUA-Pokale statt. Martin und Monika Pless starteten hier in der Senioren III A, Peter Klaas und Anne Harbig in der Senioren IV A.

Beide Paare hatten in den vergangenen Wochen eine tolle Entwicklung gezeigt und super Ergebnisse ertanzt. Auch dieses Mal konnten sie Publikum und Wertungsrichter überzeugen und erreichten in ihren Turnieren jeweils den hervorragenden dritten Platz.

Am kommenden Samstag, 23. Februar, wird der TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven in seinen Räumlichkeiten an der Kroner Heide 13, die Landesmeisterschaft der Senioren II D-B Standard ausrichten. Um 14 Uhr startet der Verein in diesen Turniertag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6405759?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker