Fußball: Bezirksliga
Gefühlter Kantersieg

Greven -

Am Ende stand nur ein 1:0 auf der Anzeigetafel. Am Ende hätten die Fußballer des SC Greven 09 die Partie gegen Teutonia Riesenbeck jedoch sehr viel deutlicher gewinnen können.

Sonntag, 24.02.2019, 20:00 Uhr
Emre Kücükosman lieferte sich einige hitzige Duell, blieb aber meistens Sieger und setzte sich mit dem SC Greven 09 verdient durch.
Emre Kücükosman lieferte sich einige hitzige Duell, blieb aber meistens Sieger und setzte sich mit dem SC Greven 09 verdient durch. Foto: Martin Weßeling

Wenn der gestrige Sonntag ein Vorbote des Sommers 2019 war, dann zeichnen sich am blauen Horizont neue Hitze-Rekorde ab. Eine entsprechend gelöste Stimmung herrschte auch am Sportplatz Schöneflieth. Gut 200 Zuschauer genossen die wärmende Wintersonne und wurden auch mit einem frischen Auftritt des SC Greven 09 verwöhnt. Allerdings weniger vom reinen Ergebnis her, denn die Mannschaft von Trainer Andreas Sommer gewann die Partie gegen den SC Teutonia Riesenbeck mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse. Fazit einer nicht hochklassigen, aber unterhaltsamen Auseinandersetzung: Die Hausherren hätten die Partie durchaus zweistellig gewinnen können, aber niemals einen Punkt abgeben dürfen.

Ähnlich sah es nach Spielschluss auch Trainer Andreas Sommer. „Wir haben es über weite Strecken gut gemacht. Am Ende haben sich ein paar Konzentrationsmängel eingeschlichen, aber das ist normal“, kommentierte der 09-Coach den Auftritt seiner Elf.

Genie und Wahnsinn lagen dabei vor allem bei einem Spieler nah beieinander – Emre Kücükosman. Der Offensivmann des SC Greven 09 traf bereits nach zwei Minuten zum entscheidenden 1:0 und hatte damit seine beste Szene. Danach tauchte Kücükosman gefühlt ein Dutzend Mal vor dem Tor der Gäste auf, setzte seine Teamkollegen in Szene oder suchte selbst den Abschluss. Ein weiterer Treffer gelang ihm allerdings nicht.

So hätte die Partie vor allem im zweiten Abschnitt noch einmal gefährlich kippen können, denn die Gäste tauchten nach leichten 09-Fehlern vereinzelt vor Keeper Luca Dömer auf. Doch der war auf dem Posten, entschärfte die Chancen der Riesenbecker souverän und sorgte dafür, dass hinten die Null stand. So blieb es am Ende beim knappen 1:0-Erfolg des Bezirksligisten. Und bei dem einen oder anderen Besucher einem ersten leichten Sonnenbrand – nicht schlecht für den zweiten Monat im Jahreskalender! Der Sommer kann eigentlich kommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6416910?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker