Fußball: C-Junioren Landesliga
Zurück in der Erfolgsspur

Greven -

Wiedergutmachung geglückt. Die C-Juniorenfußballer des SC Greven 09 geben sich im Heimspiel gegen Gemen keine Blöße.

Mittwoch, 27.02.2019, 00:00 Uhr
Steuerte zwei Tore zum 6:0 gegen Gemen bei: Ogulcan Sönmez
Steuerte zwei Tore zum 6:0 gegen Gemen bei: Ogulcan Sönmez Foto: Oliver Hengst

Wiedergutmachung geglückt – und das auf ganzer Linie. Ihren schwachen Rückrundenauftakt machten die C-Juniorenfußballer des SC Greven 09 am Samstag mit einem auch in dieser Höhe verdienten 6:0-Erfolg gegen Gemen wett. Im Heimspiel gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht fuhr „Grevens Mannschaft des Jahres“ nicht nur den erwarteten Sieg ein, auch präsentierte sie sich in der Verfassung, wie es sich ihre Trainer vorstellen.

Auch von einem Kater war nach der stimmungsvollen Preisverleihung am Abend zuvor nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil: „Diese Auszeichnung hat uns noch mehr zusammen geschweißt“, betonte Jens Kurney. Grevens Trainer sah von Beginn an ein Team, das das schwache Spiel der Vorwoche vergessen machten wollte. Was mit unbedingtem Siegeswillen und dem nötigen Torriecher auch gelang. Leidtragender war am Samstag Westfalia Gemen. Der Tabellenletzte musste sich bereits nach kurzer Zeit mit der Rolle des Unterlegenen anfreunden, weil Ogulcan Sönmez (2), Timo Witt, Nelson Lukas, Canel Kocak und Hauke Dettloff mit ihren sechs Treffern rasch für klare Verhältnisse sorgten. „Gemen hätte sich auch nicht beschweren dürfen, hätte es nach 70 Minuten 10:0 gestanden“, hob Kurney den unübersehbaren Unterschied hervor.

Überhaupt schien es so, als habe sich das abgeschlagene Landesliga-Schlusslicht bereits mit seinem Schicksal angefreundet. „Ein wirkliches Aufbäumen konnte ich nicht erkennen“, berichtete Grevens Trainer, der gleichwohl erleichtert wirkte ob des Heimsieges.

Schließlich gilt es, den Abstand zum Tabellenkeller zu vergrößern. Diese Runde spielte den 09ern auch deshalb in die Karten, weil die unteren Mannschaften allesamt leer ausgingen. Der Vorsprung der Grevener wuchs somit auf stattliche 13 Punkte. „Ganz, ganz wichtig wird es in zwei Wochen, wenn wir gegen die DJK Mastbruch spielen“, erklärte Kurney. Im Falle eines erneuten Erfolges gegen eines der Kellerkinder könnte sein Team einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt unternehmen.

Zum Thema

An diesem Samstag steht den C-Junioren eine weitere Bewährungsprobe bevor. In der zweiten Runde des Westfalenpokals gastiert das Landesligateam beim Ligakonkurrenten Jerxen-Orbke (Anstoß: 15 Uhr).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6423013?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker