Greven
Im Angriff nicht mutig genug

Mit einer Niederlage kehrten die 09-Handballdamen aus Ibbenbüren zurück.

Freitag, 22.03.2019, 20:00 Uhr
Bogdan Oana ging mit den 09-Damen leer aus.
Bogdan Oana ging mit den 09-Damen leer aus. Foto: Heidrun Riese

Mit leeren Händen kehrten die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 am Donnerstag vom Auswärtsspiel beim 1. HC Ibbenbüren zurück. Es war eine schwache Torausbeute, die ihnen trotz ansonsten solider Leistung gegen einen engagiert aufspielenden Abstiegskandidaten am Ende eine 24:26 (9:12)-Niederlage bescherte.

In der Abwehr lieferten die 09-Damen ordentliche Arbeit ab. Auch im Angriff war, was Spielzüge, Eins-gegen-eins-Situationen usw. anging, soweit alles im grünen Bereich – eben mit Ausnahme der Abschlussphase.

Nach dem 9:12 zur Pause schaffte das SCG-Team zur Mitte des zweiten Durchgangs den 16:16-Ausgleich (45.) und ließ sogar die 17:16-Führung (45.) folgen. Doch die 09-Damen verpassten die Gelegenheit, das Ruder richtig herumzureißen. Obwohl es kurz vor Schluss mit dem Torewerfen noch einmal besser klappte. „In den letzten fünf Minuten haben wir besser abgeschlossen“, beobachtete Oana. „Als der Druck weg war, waren wir im Angriff mutiger.“

Davon kaufen konnten sich die Grevenerinnen beim 24:26-Endstand allerdings nichts. Da blieb dem Trainer nur die Feststellung, dass es wohl wieder Kopfsache war. „Wir tun uns momentan schwer, die 30-Tore-Marke zu erreichen.“

SC Greven 09: Quadflieg, Noetzel - Hufelschulte (9/2), Werning (3), Krechting (3), Lamboury (3), Schwitte (2), Everwin (1), Suwelack (1), Mikowsky (1/1), Haxter (1/1), Langkamp, Lake.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6488643?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker