Fußball: Kreisliga A Tecklenburg
„Wir könnten ganz anders dastehen“

Saerbeck -

Die Statistik lügt ja nicht. Vielleicht sagt die Tabelle der Kreisliga A Tecklenburg aber auch nicht die ganze Wahrheit. Zwar belegen die Fußballer des SC Falke aktuell Rang acht und hinken ihren eigenen Erwartungen hinterher.

Sonntag, 07.04.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 07.04.2019, 01:00 Uhr
Zerknirscht: Holger Althaus hatte sich die vergangenen Wochen anders vorgestellt.
Zerknirscht: Holger Althaus hatte sich die vergangenen Wochen anders vorgestellt. Foto: Martin Weßeling

Die Statistik lügt ja nicht. Vielleicht sagt die Tabelle der Kreisliga A Tecklenburg aber auch nicht die ganze Wahrheit. Zwar belegen die Fußballer des SC Falke aktuell Rang acht und hinken ihren eigenen Erwartungen hinterher. Auf der anderen Seite sind die Falken vielleicht nicht so farblos, wie es derzeit scheint. Martin Weßeling horchte bei Trainer Holger Althaus nach

1:3 in Halverde, 2:2 bei SW Esch – was war denn da bloß los beim SC Falke Saerbeck?

Holger Althaus: Unfassbar eigentlich. In beiden Spielen haben wir gar nicht schlecht begonnen, aber dann kamen so einige Dinge zusammen. In Halverde sind wir eingebrochen, in Esch gab es auch einige unglückliche Entscheidungen gegen uns. Am Ende steht aber fest: beide Spiele hätten wir gewinnen müssen.

Verschenkte Punkte – ein sich wiederholendes Thema in dieser Saison. . .

Holger Althaus: Ja, Punkte haben wir schon im zweistelligen Bereich unnötig hergeschenkt. Ich kann´s auch kaum glauben. Wir könnten ganz anders dastehen. Aber wenn sich viele Konkurrenten auf einem ähnlichen Niveau bewegen, entscheiden die Details.

Zum Beispiel?

Holger Althaus: Unsere personellen Sorgen. Sie ziehen sich durch die gesamte Saison. Immer wieder fehlen wichtige Akteure, wir bekommen keinen Rhythmus. So fehlt am Ende die Konstanz. Zudem hadern wir auch immer wieder mit den Bedingungen vor Ort. Die Platzverhältnisse in Saerbeck sind eine Sache, ein fehlender Co-Trainer eine andere. Da kommt auch einiges zusammen. Das hört sich aber nach Entschuldigung an. Und das wäre falsch. Was die Ergebnisse angeht, sind wir nicht da, wo wir sein wollen. Punkt.

Oder hat der SC Falke auch schlicht nicht die Qualität für einen Platz in der Spitzengruppe?

Holger Althaus: Doch, die ist durchaus da. Doch wir müssen unser Potenzial vor allem in der Offensive einfach öfter abrufen, dann sähe die Sache auch ganz anders aus.

Jetzt geht es nach Dreierwalde. Ihre Prognose?

Holger Althaus: Schwierig. Brukteria hat einen guten Lauf. Es wird schwer, da was mitzunehmen. Aber klar, wir wollen natürlich mit einem Sieg nach Saerbeck zurückkehren.

Und wie sind die Voraussetzungen?

Holger Althaus: Abwarten, es werden wieder einige Leute fehlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6521150?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker