Golf: Golffreizeit auf Fehmarn
Sonne, Wind und Küstengolf

Greven -

Ereignisreiche Tage mit viel Wind und jede Menge Sport liegen hinter den Golfern des GC Aldruper Heide.

Sonntag, 28.04.2019, 18:00 Uhr
Ereignisreiche Tage verbrachten die Grevener Golfer auf der Insel Fehmarn. Natürlich stand der Sport dabei im Mittelpunkt.
Ereignisreiche Tage verbrachten die Grevener Golfer auf der Insel Fehmarn. Natürlich stand der Sport dabei im Mittelpunkt.

Die Jugendabteilungen der Golfclubs Aldruper Heide und Brückhausen pflegen seit einigen Jahren eine gute Freundschaft und einen engen Austausch. So entstand auch die Idee, einmal eine gemeinsame Jugend-Golf-Freizeit zu organisieren. Gesagt – getan: Die erste Osterferienwoche wurde genutzt, und los ging’s nach Fehmarn an die Ostsee.

Drei Bullis plus Anhänger transportierten den Golfertross gen Norden. Die Insel wurde ihrem Ruf als Sonneninsel gerecht und empfing die Jugendgolfer mit Dauersonnenschein. Allerdings waren die Temperaturen und der kalte Wind doch noch gewöhnungsbedürftig.

In der Erholungsstätte Meeschendorf war die Gruppe gut untergebracht. Die Anlage hatte einen direkten Strandzugang und auch sonst allerlei Freizeitangebote. Natürlich stand Golfen im Mittelpunkt.

Am zweiten Tag ging es zum Golfclub Fehmarn. Gespielt wurde ein 18-Bahnen-Turnier mit Stableford-Wertung. Der Platz war sportlich anspruchsvoll und schwierig zu spielen. Insbesondere der starke Wind machte den jungen Golfern arg zu schaffen. Dennoch wurden erstaunlich gute Ergebnisse erzielt. Turniersieger wurde Fabian Burgholz mit 48 Nettopunkten vor Ole Müller (43) und Leonard Cziesla (43).

Ganz entspannt lief dann der dritte Tag. Auf dem Plan stand ein Teamwettbewerb „Chapmann Vierer“ über neun Bahnen. Dabei hatten alle Starter viel Spaß. Maximilian Darpel und Eric Lubitz belegten Platz eins vor Ole Müller und Mia Recker. Nach dem Turnier ging es nonstop zum Schwimmen in das Erlebniswellenbad „FehMare“. Wasserrutsche und Wellenbad sorgten für reichlich Action und Spaß. Abends wurde noch gegrillt. Dabei entwickelten einige Jungs erstaunliche Talente. Und bei der folgenden Siegerehrung gab es obendrein reichlich Osterhasen.

Der letzte sportliche Tag führte die Gruppe dann auf’s Festland zum GC Grömitz. Ein hügeliger und schwieriger Platz stellte große Anforderungen an Kondition, Technik und Konzentration. Aber auch hier konnten sich die Ergebnisse sehen lassen: Nils Klocke gewann das Turnier mit 41 Nettopunkten. Ole Müller (39) belegte Platz zwei vor Mia Recker (38 Punkte). Zur Belohnung erfolgte dann ein obligatorisches Essen.

Bei der gemeinsamen Abschlussrunde gab es nur positive Aussagen. Die Gruppe hat gepasst; die Aldruper Betreuer Andreas Dolscheid, Klaus Kammer und Jugendwart Konny Dömer konnten nur Lob verteilen. Alle hatten Spaß, beim Golfen viel gelernt und würden gerne wieder mitfahren.

Die Rückmeldungen aus dem Golf-Club Brückhausen waren schließlich ebenso positiv und so steht der Wiederholung einer gemeinsamen Golffreizeit künftig nichts im Wege.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6571342?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker