Fußball: Kreisliga A
Erfolgreiche Flucht nach vorne

Greven -

DJK gibt nicht auf. Gegen den VfL Sassenberg siegte die Talmann-Sieben mit 2:1 und hat wieder bessere Chancen im Kampf um den Klassenerhalt.

Sonntag, 28.04.2019, 20:00 Uhr
Sebastian Häder freut sich in dieser Szene mit seinen Teamkollegen über den Treffer zum 1:0 – am Ende siegte die Talmann-Sieben mit 2:1.
Sebastian Häder freut sich in dieser Szene mit seinen Teamkollegen über den Treffer zum 1:0 – am Ende siegte die Talmann-Sieben mit 2:1. Foto: Martin Weßeling

Die Freude am Gewinnen ist auch bei den Fußballern von DJK BW Greven größer als die Angst vor dem Verlieren. Abstiegskampf – der artet beim Team von Trainer Peter Talmann jedenfalls nicht in Abstiegskrampf aus. Vielmehr haben die Blau-Weißen aktuell richtig Spaß daran, sich nach Kräften zu wehren gegen den Gang in die B-Liga. Mit Erfolg. Gegen den VfL Sassenberg präsentierten sich die DJK-Fußballer in jeder Phase des Spiels einen Tick schneller, spritziger und auch frischer. Am Ende stand ein völlig verdienter 1:0-Sieg – damit wächst die Hoffnung, die Liga im Schlussspurt der Saison doch noch zu halten.

DJK BW Greven gegen VfL Sassenberg

1/16
  • Foto: Martin Weßeling
  • DJK BW Greven gegen VfL Sassenberg Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling

Die Gäste hielten – obwohl es für den VfL Sassenberg um nichts mehr ging – durchaus kämpferisch dagegen. Doch die Hausherren hatten am gestrigen Sonntag diese Extra-Portion Einsatzbereitschaft und Offensiv-Power zu bieten, Eigentlich von Beginn an generierte die DJK-Elf gute Offensiv-Aktionen, der Druck auf den Gegner wuchs ständig. Völlig verdient fiel dann in der 35. Minute auch das 1:0. Erneut hatten die Hausherren einen Fehler der VfL-Defensive genutzt, hatten sich den Ball erkämpft – Sebastian Häder verwandelte seine Chance sicher.

Auch nach dem Wiederanpfiff boten die Blau-Weißen den besseren Fußball. Zwar gelang dem VfL Sassenberg durch einen Konter der Ausgleich, doch Nicolai Lange markierte wenig später die erneute Führung – die Hausherren brachten das Ergebnis schließlich über die Zeit und sind wieder im Geschäft. „Das war ein verdienter Sieg. Wir haben erneut eine gute Moral gezeigt und gucken jetzt einfach von Spiel zu Spiel“, freute sich Peter Talmann nach dem Abpfiff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6572555?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker