Greven
DJK: Klassenerhalt geschafft

Nichts wird es mit der Relegation. Die Tischtennisspieler der DJK haben auch so den Klassenerhalt in der Verbandsliga geschafft.

Montag, 29.04.2019, 15:00 Uhr
Max Haddick spielt mit der heimischen DJK auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga.
Max Haddick spielt mit der heimischen DJK auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga. Foto: Stefan Bamberg

Das ging jetzt ganz fix. Quasi über Nacht – und vor allem ohne überhaupt an die Tische treten zu müssen – hat Tischtennis-Verbandsligist DJK BW Greven den Klassenerhalt geschafft.

Als Tabellenachter der Staffel 2 hätte die DJK eigentlich eine Relegation gegen den TTC Werl sowie das Team aus Menden spielen müssen. Werl verzichtete jedoch kurzfristig. Und da weitere Mannschaften aus höheren Ligen auf ihr Startrecht verzichteten, wurden wieder Plätze in der Verbandsliga frei. Sowohl der Relegations-Gegner aus Menden als auch die Grevener haben somit einen Startplatz in der Verbandsliga sicher.

Allerdings wartet nach der schwierigen Saison 2018/19 nun eine weitere hammerharte Spielzeit auf die Grevener, denn die Anzahl der Verbandsliga-Staffeln wird im Rahmen der Strukturreform weiter verringert. Wegen der erneut hohen Zahl der Absteiger droht wieder ein harter Kampf um den Liga-Verbleib.

Die Grevener arbeiten nun intensiv daran, ihren Kader entsprechend den Anforderungen noch zu verstärken. Die DJK-Reserve kämpft derweil noch um den Aufstieg in die Bezirksliga.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6574784?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker