Handball: Landesliga
Gut gespielt und doch verloren

Greven -

Die Handballerinnen des SC Greven 09 kehren zwar mit leeren Händen aus Versmold heim, Bogdan Oana ist dennoch nicht unzufrieden. Warum, das erklärt der 09-Trainer in der Nachbetrachtung des Spiels.

Dienstag, 07.05.2019, 00:00 Uhr
Viel beschäftigt und ausgezeichnet in Form: Nadja Quadflieg.
Viel beschäftigt und ausgezeichnet in Form: Nadja Quadflieg. Foto: Heidrun Riese

Mit leeren Händen kehrten die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 am Samstagabend vom Auswärtsspiel beim Tabellenführer zurück. Trotz der deutlichen 18:24 (10:10)-Niederlage gegen die SpVg Versmold gab es von Bogdan Oana ein Lob für seine Mannschaft: „Ich finde, dass sich die Mädels gut verkauft haben“, fand der Trainer.

Nachdem sich kurzfristig auch noch Pia Haxter abmelden musste, waren die 09-Damen nur noch zu elft. „Wir hatten keine gelernte Rückraummitte und mussten ziemlich viel improvisieren“, erklärte Oana. Dafür war der Gegner deutlich be sser aufgestellt als im Hinspiel. „Da waren drei starke Spielerinnen, die damals nicht dabei waren und die jetzt viele Akzente gesetzt haben“, berichtete der SCG-Coach.

In der ersten Halbzeit lieferten sich das dezimierte 09-Team und der aktuelle Spitzenreiter eine sehr ausgeglichene Partie. „Wir haben gut gespielt“, freute sich Oana, der besonders die starke Arbeit in der Abwehr und die von Torhüterin Nadja Quadflieg hervorhob. So gingen seine Schützlinge mit 3:0 (6.) in Führung und Versmold holte erst beim 6:6 (22.) auf. Anschließend hatten die 09-Damen die Nase leicht vorne und gerieten mit 8:9 (26.) erstmals ins Hintertreffen. Letztlich ging es mit einem leistungsgerechten 10:10-Gleichstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel blieb das SCG-Team bis zum 12:13 (35.) dran und hatte dann einen Blackout. Fast eine Viertelstunde lang dauerte es, bis die Grevenerinnen wieder einen Treffer erzielten. „Da hat sich unser Gegner so distanziert, dass er bis zum Schluss keine Sorgen mehr hatte“, kommentierte Oana den überdeutlichen 12:21-Rückstand (47.). In den letzten zehn Minuten waren die 09-Damen beim Werfen wieder erfolgreicher, doch das war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Zum Thema

SC Greven 09: Quadflieg, Noetzel - Suwelack (5/5), Werning (4), Lamboury (3), Austermann (3), Ortmeier (1), Langkamp (1), Schwitte (1), Everwin, Lake.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6592984?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker