RSF Greven: Emspüntentour
Auf die Sättel – fertig – los

Greven -

Etliche Teilnehmer werden am kommenden Wochenende wieder zur Grevener „Emspüntentour“ der RSF Greven erwartet. Neben unterschiedlichen Streckenlängen für Tourenfahrer und Rennradfahrer warten auch wieder kulinarische Highlights auf die Radfahrer. Die einzelnen Strecken sind zwar teilweise äußerst ambitioniert, aber letztendlich steht der Touren-Charakter im Vordergrund.

Mittwoch, 15.05.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 16.05.2019, 12:54 Uhr
Etliche Teilnehmer werden wieder bei der „Emspüntentour“ erwartet.
Etliche Teilnehmer werden wieder bei der „Emspüntentour“ erwartet. Foto: RTF Greven

Am Samstag ist es soweit: Die Radsportfreunde Greven richten nun schon zum 26. Mal ihre „Emspünten-RTF“ aus. Ob Radtour-Neuling, erfahrener Tourenradfahrer oder ambitionierter Rennradfahrer – alle sind zu dieser Radtourenfahrt eingeladen.

Mit 42, 75, 120 und 152 Kilometern stehen vier Strecken zur Auswahl, die von den Vereinsmitgliedern extra für diese Veranstaltung ausgeschildert werden. Richtungspfeile weisen vor und an jeder Abbiegung den richtigen Weg. Teilnehmer mit Navi können sich schon vorher über die Internetseite der Radsportfreunde www.rsf-greven.com zum Download der Strecke leiten lassen.

Jeder Teilnehmer bestimmt sein eigenes Tempo und kann auch unterwegs noch entscheiden, für welche Streckenlänge er sich entscheidet. Die Radsportfreunde weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich nicht um ein Radrennen handelt und freuen sich auf ein breit gemischtes Fahrerfeld. Die Routen über 42 und 75 Kilometer führen durch die flache Münsterländer Parklandschaft und sind auch mit dem Tourenrad gut zu bewältigen.

Die längeren Strecken führen in den Teutoburger Wald nach Tecklenburg und über den Urberg, hier können sich die Fahrerinnen und Fahrer an einigen Anstiegen messen und Höhenmeter sammeln. Zwei technisch versierte Vereinsmitglieder sind während des ganzen Tages im Besenwagen unterwegs, um bei Pannen schnell mit Rat und Tat helfen zu können. Auf allen Strecken werden die Teilnehmer an Kontrollstellen verpflegt, bevor die Belohnung nach der sportlichen Anstrengung folgt: Das viel gelobte, umfang- und abwechslungsreiche Kuchenbuffet erwartet die Radlerinnen und Radler ebenso wie belegte Brötchen, Kaffee, Kaltgetränke und Grillwürstchen auf dem Schulhof der St.-Josef-Grundschule. Wer nicht genug kriegen kann, kann sich die Kuchen- und Tortenspezialitäten sogar für zu Hause einpacken lassen. Auch vor dem Start können sich die Aktiven am Buffet mit ausreichend Kohlenhydraten versorgen.

Alle Strecken starten an der Grundschule St. Josef, Im Deipen Brook 18. Die Anfahrt ist ausgeschildert, Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung. Die Radfahrer müssen sich lediglich am Samstag vor dem Start anmelden, bevor um 9 Uhr dann der offizielle „Startschuss“ durch den Radtourenwart erfolgt.

Nachzügler können je nach geplanter Tour noch bis 11 Uhr beginnen. Die Startgebühr beträgt sieben Euro. Inhaber von Wertungskarten bezahlen fünf Euro. Kinder und Jugendliche radeln natürlich kostenlos mit.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die einzelnen Streckenverläufe haben die Grevener Radsportfreunde auf ihrer Seite im Internet unter www.rsf-greven.com zur Verfügung gestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6614455?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker