Tennis: DJK Greven
Damen 30 verlieren Mammutmatch gegen Metelen

Greven -

Die Damen 30 von DJK TOP Greven waren in Greven zu Gast und unterlagen nach einem wahren Mammutmatch.

Mittwoch, 22.05.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 23.05.2019, 15:22 Uhr
Konzentriert sicherte sich Iris Heilker den ersten Sieg der Saison.
Konzentriert sicherte sich Iris Heilker den ersten Sieg der Saison.

An diesem Wochenende waren die Grevenerinnen der Damen 30 der DJK zu Gast in Metelen. Die Einzel wurden parallel gespielt und drei davon nahezu zeitgleich beendet.

Iris Heilker konnte sich souverän mit 6:2 und 6:3 gegen Nadine Beckmann vom TC Metelen durchsetzen und sicherte damit den Damen vom DJK BW Greven den ersten Punkt. Auch Gaby Kortevoß gewann ihr Spiel sicher mit 6:3 und 6:2 gegen Elisabeth Brink. Uli Rothe ärgerte sich über vermeidbare Fehler und musste sich Reinhild Pitlinski mit 2:6 und 0:6 geschlagen geben.

Die an Nummer eins gesetzte Grevener Einzelspielerin Veronika Frye lieferte sich mit Christiane Waterhoff ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Hatte Veronika Frye im ersten Satz noch die Nase vorn und gewann mit 7:5, ging der zweite Satz mit 4:6 an die Spielerin des TC, Christiane Waterhoff. Die langen Ballwechsel zehrten an den Kräften, doch die Gegnerin konnte noch Reserven freisetzen und den dritten Satz nach 3,5 Stunden Gesamtspielzeit mit 6:1 für sich entscheiden. Somit war das Punktekonto ausgeglichen.

Beide Doppelpaarungen aus Metelen hatten bereits ein Einzel gespielt, konnten sich durch die lange Pause aber regenerieren. Sie waren gut aufeinander eingespielt und von Beginn an konzentrierter. Für Greven war die lange Wartezeit eher kontraproduktiv und beide Spielpaarungen brauchten länger, um ins Spiel zu finden. Das Grevener Doppel Höritzauer/Weddeling spielte gegen Brink/Pitlinski, die mit ihrer Strategie „kurz und hoch“ erfolgreich waren. Durch die vielen „Mondbälle“ fanden die Grevenerinnen nicht zu ihrem Rhythmus. Das Spiel ging mit 0:6 und 1:6 an Metelen. Das zweite Doppel Boye/Lücker spielte gegen Beckmann/Oude-Lansink und kam im zweiten Satz besser ins Spiel, unterlag aber dennoch mit 0:6 und 2:6. Das Endergebnis von 2:4 Punkten war für die neue Grevener Mannschaft dennoch ein Erfolg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631549?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker