Fußball: Entscheidungsspiel
DJK: Party oder Pleite?

Greven -

Auf dieses Abstiegs-Endspiel hätten die Fußballer von DJK BW Greven gerne verzichtet, jetzt wollen sie es aber annehmen und den Klassenerhalt im zweiten Versuch schaffen. In Albachten trifft die Elf von Coach Peter Talmann auf Eintracht Münster. Der Sieger hat den Klassenerhalt geschafft, der Verlierer des Entscheidungsspiel muss einen Neuanfang in der Kreisliga B wagen.

Freitag, 31.05.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 02.06.2019, 13:22 Uhr
Zusammenhalten: Am heutigen Samstag geht es für die DJK um den Klassenerhalt.
Zusammenhalten: Am heutigen Samstag geht es für die DJK um den Klassenerhalt. Foto: th

Endspiel, Showdown, Krisengipfel, Tag der Entscheidung. Es ist angerichtet und alles bereit für den großen Tag. Im Alles- oder Nichtsspiel gegen Eintracht Münster wird sich heute in Albachten entscheiden, ob die Fußballer von DJK BW Greven in der kommenden Saison in der Kreisliga A spielen, oder zurückfallen in die Kreisliga B. Eine 50:50-Partie, die an den Nerven der Protagonisten zehren wird und für jede Menge Pathos sorgt. Und ein Spiel für Fußball-Romantiker bei prognostizierten 30 Grad und Sonnenschein.

Allerdings wird nur eine Mannschaft ein richtiges Happy-End feiern dürfen. Ihren ersten Matchball haben die Grevener am vergangenen Wochenende verpasst und mit 1:2 gegen den heutigen Gegner verloren, der damit das Abstiegs-Endspiel erzwungen hat. Nun kommt als es zum zweiten und entscheidenden Duell.

Peter Talmann, Coach der DJK-Fußballer, sieht sein Team psychologisch gesehen im Vorteil. „Man muss ja zunächst sehen, woher wir kommen. Im Winter hätte niemand einen Cent auf uns gesetzt. Jetzt haben wir die Chance, den Klassenerhalt noch zu schaffen. Das ist doch toll“, sagt Talmann. Er weiß aber auch: „Beide Mannschaften haben die Möglichkeit, eine ganze Saison in einem Spiel wegzuwerfen. Aber auch die Chance auf ein gutes Ende. Druck haben also beide.“

Insofern dürfte auch klar sein, wie beide Kontrahenten die Auseinandersetzung angehen werden – mit der nötigen Portion Biss. Taktikfans dürften dagegen nicht auf ihre Kosten kommen. In dieser Partie zählt das kämpferische Element. „Wichtig wird sein, wie wir in die Anfangsphase bestreiten. Wir müssen mit der nötigen Aggressivität an die Aufgabe herangehen“, sagt Talmann, der auf eine entsprechende Unterstützung der Grevener Fußball-Gemeinde hofft. Und natürlich darauf, dass in Albachten heute eine große blau-weiße Nichtabstiegsparty steigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6654817?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker