Turnen: Bezirksmeisterschaften
Gute Titelchancen für den TVE

Greven -

Mit vier Mannschaften nahmen die Turner des TVE Greven an den Bezirksmeisterschaften teil – sie erreichten ausnahmslos gute Ergebnisse.

Montag, 24.06.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 18:20 Uhr
In einer sehr guten Form präsentierten sich die jungen Turnerinnen des TVE Greven bei den Bezirksmeisterschaften in Gievenbeck.
In einer sehr guten Form präsentierten sich die jungen Turnerinnen des TVE Greven bei den Bezirksmeisterschaften in Gievenbeck. Foto: TVE Greven

Die allgemeine Turnabteilung des TVE Greven schickte in diesem Jahr gleich vier Mannschaften zum Mannschafts-Wettkampf nach Gievenbeck. Dieser Wettkampf besteht aus einer Hin- und einer Rückrunde, erst danach steht der Bezirksligameister fest. 19 Teams waren am Start.

Die Mannschaft mit Hannah Wellenbrock, Julia Mohamed-Ali, Lara Steltenkamp, Rebecca Tumbrink und Lena Kruithoff erwischte einen sehr guten Tag. Besonders hervorzuheben war sicherlich die Leistung von Lena Kruithoff am Boden. Sie wurde mit 17,1 von möglichen 18,0 Punkten belohnt und wurde somit in der Einzelwertung Zweite an diesem Gerät. Hannah Wellenbrock glänzte mit 15,8 von 17,0 Punkten am Sprung, dicht gefolgt von Rebecca Tumbrink mit 15,5. Lara Steltenkamp erturnte am Reck sehr gute 15,4 von 16 Punkten und Julia Mohamed-Ali steuerte 14,6 Punkte am Balken zu. Am Ende reichte es mit 184,2 Punkten für Platz 4.

Nach einem Fehlstart am Balken startete die Mannschaft mit Mara Wenning-Künne, Svenja Huesmann, Imke Huesmann, Vanessa Jost, Sinia Teufel und Carlina Marquardt voll durch. Platz eins gab es schließlich mit 186,9 Punkten in der Endabrechnung. Der Boden ist hierbei sicherlich das stärkste Gerät der Mannschaft. Vanessa Jost erturnte hier die Tageshöchstwertung mit 17,3 von 18 Punkten, dicht gefolgt von Svenja Huesmann mit 16,6 und Mara Wenning-Künne mit 16,0 Punkten. Sinia Teufel und Imke Huesmann konnten am Balken wertvolle Punkte für die Mannschaft sichern und Carlina Marquardt sprang einen souveränen Handstand-Überschlag am Sprungtisch und erreichte 15,8 von 16 Punkten.

Die dritte Grevener Mannschaft bestand aus Jolina Krumbeck, Julia Gliese, Sarah Lütke, Jaqueline Krumbeck und Katja Klix. Die „Frischlinge“ dieser Truppe, Sarah Lütke und Jaqueline Krumbeck, schlugen sich hier schon beachtlich und sicherten am Barren gute 15,2 und 15,3 Punkte für die Mannschaft. Julia Gliese überzeugte besonders am Sprungtisch mit 16,8 und am Boden 16,7 von 18 Punkten, sicherte sich im Ganzen sogar Platz eins in der Einzelgesamtwertung. Jolina Krumbecks stärkstes Gerät war der Sprungtisch und Katja Klix erturnte tolle 15,4 am Barren. Am Ende war Rang drei der verdiente Lohn.

Ganz neu zusammengewürfelt wurde die vierte Grevener Mannschaft, bestehend aus Alina Remp, Charlotte Löbbel, Eva Stawinoga, Antonia Mirbach, Lina Dinkels und Jola Droste. Am Boden knickte Jola Droste um und musste somit am Sprung und Balken passen. Wertvolle Punkte gingen verloren. Jola erturnte aber trotz Fußbeschwerden am Boden noch 15,4 Punkte und unterstützte die Mannschaft mit hervorragenden 15,7 von 16 Punkten am Barren. Alina Remp und Lina Dinkels hatten gerade erst den Handstand-Überschlag am Sprungtisch erlernt und zeigten hier mit 15,1 und 15,0 Punkten schon enormes Potenzial. Eva Stawinoga sprang für Jola am Sprung ein und erreichte 14,2 Punkte. Charlotte Löbbel steuerte mit 13,3 am Balken und Antonia mit 14,7 Punkten wertvolle Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Platz 13 war das Endergebnis.

Die Rückrunde findet Ende September in Ladbergen statt. Dort wird es noch einmal richtig spannend. Als Kampfrichterin agierte Conny Boxler, Trainerinnen waren Gisela Lübeck, Christina Börnemann, Lara Dubiel und Sonja Loose. Sie können sehr stolz auf ihre Schützlinge sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6719634?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker