Fußball: B-Junioren-Landesliga
Kennenlernen im XXXL-Format bei 09

Greven -

Neun Tests und ein Kreispokalspiel haben sich die B1-Junioren des SC Greven 09 auferlegt, bevor es in neuer Liga um Punkte und Tore geht. Am Mittwoch war Trainingsauftakt für den Landesliga-Aufsteiger. Zuallererst geht es jetzt erstmal darum, Automatismen zu finden.

Freitag, 02.08.2019, 08:00 Uhr
Florian Gorski (r.) stößt aus der C-Jugend der Nullneuner zur B1-Jugend und gehört zu den Jungs, denen Trainer Fabian Kurney „viel Potenzial“ bescheinigt. Die B1 ist frischer Landesligist.
Florian Gorski (r.) stößt aus der C-Jugend der Nullneuner zur B1-Jugend und gehört zu den Jungs, denen Trainer Fabian Kurney „viel Potenzial“ bescheinigt. Die B1 ist frischer Landesligist. Foto: R. Penno

Wer dieser Tage das Profil der B1-Junioren des SC Greven 09 bei fussball.de aufruft, der muss erst einmal ganz schön weit nach unten scrollen. Neun Testspiele und ein Kreispokalspiel sind dort aufgeführt, ehe das erste Landesliga-Spiel aufploppt.

„Die Jungs lernen am besten, wenn sie spielen“, erklärt 09-Trainer Fabian Kurney. Er ist ein Erfolgscoach: Im Sommer gelang ihm zusammen mit seinem Co-Trainer Simon Herkt der große Wurf – der Aufstieg von der Bezirks- in die Landesliga. Beide Übungsleiter besitzen die B-Lizenz, nötig für die neue Spielklasse.

In des Landesliga geht es künftig gegen die U16 des SC Paderborn und von Arminia Bielefeld oder gegen Westfalenliga-Absteiger SV Rödinghausen, ambitionierte Kontrahenten. Mutiert da so ein kleines Licht wie der SC Greven 09 zu einer Mannschaft, die sich bloß hinten reinstellt? Gibt‘s das überhaupt im Jugendfußball? Kurney wiegelt umgehend ab. „Nein“, sagt der 22-Jährige. „Wir werden uns nicht hinten einigeln. Das ist auch nicht unser Anspruch bei der Ausbildung.“ Vielmehr ginge man ergebnisoffen ans Werk in einer „richtig guten, spannenden Liga.“

Ordentliche Integrationsarbeit notwendig

Einfach wird‘s nicht, vor allem muss er als Integrationskünstler fungieren. Aus vier verschiedenen Mannschaften (C- und B-Jugend) muss er eine Truppe formen. Zudem gilt es, mit dem zentralen Offensivspieler Konstantin Baans (Borussia Emsdetten) sowie den defensiven Außenbahn-Akteur Jussi Brüning (SC Münster 08) zwei externe Verstärkungen einzubinden.

Verlassen haben die Nullneuner Alex Wiethölter (SC Münster 08) und Adinane Fousseni (1. FC Gievenbeck) und eine Reihe an Kickern wie zum Beispiel Torjäger Malte Drewes, die zur A-Jugend hochgehen.

Erstes Training am Mittwoch, erster Test am Sonntag

Kurney bat seine Jungs am Mittwoch erstmals wieder auf den Trainingsplatz. Sonntag steht der erste Test beim DSC Wanne-Eickel (Landesliga, Anstoß 11 Uhr) an. Worum geht‘s? „Ums gegenseitige Kennenlernen, um Automatismen, um Spielpraxis. Wir haben als Aufsteiger bewusst gesagt, dass wir mehr machen müssen und wollen.“ Das ist in jedem Fall erkennbar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6821361?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker