Handball: Landesliga der Frauen
Leichtathleten mit Ball

Greven -

Die Handballerinnen des SC Greven 09 fiebern dem Saisonstart entgegen. Bereits seit Anfang Juli bereiten sich das Team und ihr Trainer Bogdan Oana vor. Der große Kader verheißt eine ansprechende Saison.

Mittwoch, 04.09.2019, 15:00 Uhr
Eine spannende Saison wartet auf die Damen des SC Greven 09, hier mit Kirsten Austermann am Ball.
Eine spannende Saison wartet auf die Damen des SC Greven 09, hier mit Kirsten Austermann am Ball. Foto: Heidrun Riese

Es ist wirklich eine Seltenheit, dass ein Trainer und eine Mannschaft eine solch lange Zeit zusammenarbeiten. Bogdan Oana geht mit den Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 jetzt in sein mittlerweile zehntes Jahr.

Mit seiner Erfahrung lässt er sich auch nicht mehr so leicht von kleineren Hindernissen wie der Urlaubszeit aus der Ruhe bringen. „Von unseren 18 Spielerinnen waren immer neun bis zehn beim Training“, berichtet der SCG-Coach. „Das ist ganz normal, das erlebe ich schon seit Jahren und bei anderen Mannschaften ist das genauso.“ Umso mehr freut er sich über den großen Kader, der stets ein vernünftiges Training ermöglichte.

Dass die 09-Damen so breit aufgestellt und auf allen Positionen mindestens doppelt besetzt sind, ist auch einigen Neuverpflichtungen zu verdanken. Saskia Militz, in der Rückraummitte und auf beiden Außenpositionen zu Hause, kommt von Sparta Münster, zuletzt noch SCG-Konkurrent und jetzt in die Bezirksliga abgestiegen. Genau wie Kathalena Essers, die auf beiden Halbpositionen spielt. Wieder im 09-Trikot auf Torejagd geht Kim Kleimeier, eine klassische Shooterin, die nach Studium und Auslandsaufenthalten in die Heimat zurückgekehrt ist. „Damit sind wir im Rückraum gut besetzt“, freut sich Oana.

Außerdem ist Lenja Noetzel, die schon in der vergangenen Saison eine Bank zwischen den Pfosten war, nun auch offiziell aus dem Jugend- in den Seniorenbereich gewechselt. Dafür müssen die Grevenerinnen nicht nur auf Torhüterin Kathrin Lohmann und Co-Trainerin Sabine Horsthemke verzichten, die bereits beim letzten Heimspiel in 2018/2019 verabschiedet wurden, sondern vorerst auch auf Katharina Stüwe. „Sie ist schwanger und legt eine Pause ein“, verrät der SCG-Coach.

Besonders schwer wiegt der Abschied von Nadja Quadflieg, die noch in den ersten vier Spielen das 09-Tor hütet und dann zum Studium nach Bielefeld zieht. Noetzel wird dann die einzige Keeperin sein, aber Oana ist überzeugt: „Sie wird an der Aufgabe wachsen. Lenja ist körperlich sehr gut für diese Position gebaut. Sie muss ihre Technik noch etwas verbessern, aber die Voraussetzungen sind gut. Das wird nach und nach kommen.“

Mit der Vorbereitung ging es Anfang Juli los, wobei Kondition ein Schwerpunkt war. So absolvierten die Grevenerinnen vor jedem Training eine Laufeinheit. „Handballer werden zu Leichtathleten mit Ball“, hat Oana als Folge des immer schneller werdenden Spiels beobachtet. „Es ist unfassbar, welche körperlichen Fähigkeiten sie heutzutage mitbringen müssen.“ Über das normale Training hinaus standen unter anderem zwei Einheiten in der Trampolinhalle in Münster und zum Abschluss am vergangenen Wochenende ein Trainingslager in der Rönnehalle auf dem Programm.

Mit Blick auf die anstehende Spielzeit sagt Oana: „Das wird eine komische Saison.“ Weil seine Mannschaft in der Hinrunde acht Heim- und nur drei Auswärtsspiele bestreitet. „In der Rückrunde haben wir uns immer schwerer getan“, weiß der Trainer. Mit vielen Begegnungen in fremder Halle wird das nicht einfacher. Es gilt also, in den ersten elf Partien viele Punkte zu sammeln. Auch da spricht Oana aus Erfahrung: „Das wird eine Herausforderung.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6898247?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker