Tischtennis: Bezirksliga
Niederlage um Mitternacht

Greven -

Bitter: Die Tischtennis-Reserve der DJK lieferte in Münster einen langen Kampf, kehrte aber mit einer knappen Niederlage aus Münster heim.

Donnerstag, 05.09.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 14:42 Uhr
Torsten Radke bot eine starke Leistung, doch am Ende stand eine bittere Niederlage.
Torsten Radke bot eine starke Leistung, doch am Ende stand eine bittere Niederlage. Foto: Stefan Bamberg

Die Bäume wachsen auch für die zweite Tischtennismannschaft der DJK Blau-Weiß Greven in der Bezirksliga nicht in den Himmel, was man, nach wechselvollem Spielverlauf, bei der hart umkämpften 6:9-Niederlage beim TTC Münster III erfahren musste.

Dabei startete der Aufsteiger aus Greven durchaus verheißungsvoll, denn nach Doppelsiegen von Radke/Weßling und Rothe/Everding sowie einem ungefährdeten Einzelsieg von Torsten Radke bei einer Niederlage von Lakenbrink/Ahrens hieß es zunächst 3:1 für die DJK-Zweite. Eine unglückliche Fünfsatzniederlage von Reinhard Rothe markierte dann aber „die Wende“, denn Münster holte Sieg auf Sieg und ging 6:3 in Führung. Ein Zwischenspurt der Gäste (Siege von erneut Torsten Radke, der stark auftrumpfte, Reinhard Rothe und Martin Weßling) sorgte für den Ausgleich zum 6:6.

Jedoch gelang es dann aber weder Peter Everding, noch Roman Lakenbrink oder Björn Ahrens (der zwei Matchbälle vergab), einen weiteren Erfolg für die Grevener zu verbuchen. Und so gab es schließlich nach vier Stunden Spielzeit die erste Saisonniederlage.

Am 20. September geht es für die Grevener Reserve dann zu Hause gegen den TuS Recke weiter, dann hoffentlich wieder mit mehr Erfolg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6902122?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker