Turnen: Bezirksliga-Wettkampf
Medaillen für die Grevener Turntalente

Greven -

Äußerst erfolgreich waren die Grevener Turntalente beim Bezirksliga-Wettkampf. Sie brachten sehr gute Platzierungen mit nach Hause.

Dienstag, 01.10.2019, 23:00 Uhr
Karlina Marquardt, Mara Wenning-Künne, Imke Huesmann, Svenja Huesmann, Vanessa Jost (vorne) sowie Jola Droste, Alina Remp, Leonie Packwitz, Lina Dinkels, Eva Stawinoga (zweite Reie) und Jolina Krumbeck, Charlotte Rothe, Luise Bülte, Julia Gliese, Kaja Klix, Julia Mohamed-Ali, Lena Kruithoff, Hannah Wellenbrock, Rebecca Tumbrink und Felizia König freuten sich über ihre tollen Ergebnisse bei den Bezirksliga-Meisterschaften.
Karlina Marquardt, Mara Wenning-Künne, Imke Huesmann, Svenja Huesmann, Vanessa Jost (vorne) sowie Jola Droste, Alina Remp, Leonie Packwitz, Lina Dinkels, Eva Stawinoga (zweite Reie) und Jolina Krumbeck, Charlotte Rothe, Luise Bülte, Julia Gliese, Kaja Klix, Julia Mohamed-Ali, Lena Kruithoff, Hannah Wellenbrock, Rebecca Tumbrink und Felizia König freuten sich über ihre tollen Ergebnisse bei den Bezirksliga-Meisterschaften. Foto: TVE Greven

Der diesjährige Bezirksliga-Wettkampf war für die Grevener Turnerinnen ein sehr großer Erfolg. 19 Mannschaften kämpften um den Titel. Greven war mit vier Mannschaften vertreten.

Nach einer durchwachsenen Hinrunde im Mai zeigten die Mädels, was sie drauf haben. Die Mannschaft um Mara Wenning-Künne, Svenja Huesmann, Imke Huesmann, Carlina Marquardt, Vanessa Jost und Sinia Teufel konnte durch herausragende Leistungen den Platz eins sichern und somit den Pokal mit nach Hause nehmen.

Platz zwei ging ebenfalls an Greven. Jolina Krumbeck, Julia Gliese, Charlotte Rothe, Luise Bülte und Katja Klix zeigten fast fehlerfreie Übungen. Ganz knapp das Treppchen verpasst hat die dritte Grevener Mannschaft mit Hannah Wellenbrock, Felizia König, Rebecca Tumbrink, Lena Kruithoff, Julia Mohamed-Ali und Lara Steltenkamp.

Die vierte Mannschaft wurde in der Hinrunde vom Verletzungspech verfolgt. In der Hinrunde noch auf Platz 13, konnten sie sich aber in der Rückrunde enorm steigern und erreichten einen guten neunten Platz in der Endwertung. Alina Remp, Jola Droste, Antonia Mirbach, Lina Dinkels, Eva Stawinoga und Leonie Packwitz konnten mit ihrer Leistung hoch zufrieden sein.

Einige Turnerinnen waren noch hervorzuheben. Am Sprung die höchste Einzelwertung erziele Hannah Wellenbrock, dicht gefolgt von Vanessa Jost und Carlina Marquardt. Julia Gliese zeigte erstmals den schwierigsten Sprung im allgemeinen Turnen und wurde mit Platz fünf in der Einzelwertung belohnt.

Das Bodenturnen wurde von den Grevener Turnerinnen dominiert. Platz eins in der Einzelwertung sicherte sich Vanessa Jost mit 17,2 von möglichen 18 Punkten, direkt gefolgt von Julia Gliese mit 17,0, Platz 3 für Jola Droste und mit 16,9 punktgleich mit Lena Kruithoff.

Mara Wenning-Künne zeigten am Barren den höchsten Schwierigkeitsgrad und erreichten jeweils 15,2 einen sehr guten zweiten Platz in der Einzelplatzierung. Jola Droste erreichte mit 15,6 die Tageshöchstwertung.

Der Zitterbalken machte seinem Namen mal wieder alle Ehre. Viele Stürze und unsichere Übungen ließen die Grevener verzweifeln. Doch zwei Turnerinnen konnten auch hier zwei dritte Plätze in der Einzelwertung sichern – Lena Kruithoff und Luise Bülte.

In der Endabrechnung wurden Lena Kruithoff und Julia Gliese mit gleicher Punktzahl erste in der Einzelwertung, Jola Droste zweite, Luise Bülte dritte, Svenja Huesmann vierte, Hannah Wellenbrock sechste, Mara Wenning-Künne achte, Vanessa Jost neunte und Imke Huesmann zehnte.

Die mitgereisten Trainerinnen Marianne Kurs, Sonja Loose und Gisela Lübeck konnten sicherlich zufrieden sein. Als Kampfrichter unterstütze Neue Hoyer den TVE Greven.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6971803?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker