Fußball: B-Junioren-Landesliga
Greven 09 legt Respekt zu spät ab

Greven -

Im Punktspiel gegen den SC Paderborn II zeigten die B-Junioren des SC Greven 09 lange Zeit großen Respekt. Als sie merkten, dass es durchaus möglich war, etwas Zählbares gegen das Bundesliga-Nachwuchsteam zu holen, war es zu spät.

Dienstag, 08.10.2019, 15:30 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 15:34 Uhr
Die B-Junioren von Greven 09 warten auf den zweiten Saisonsieg. Gegen den SC Paderborn II zeigten die Nullneuner in der zweiten Halbzeit eine mutige Leistung, doch das Aufbäumen kam zu spät.
Die B-Junioren von Greven 09 warten auf den zweiten Saisonsieg. Gegen den SC Paderborn II zeigten die Nullneuner in der zweiten Halbzeit eine mutige Leistung, doch das Aufbäumen kam zu spät. Foto: Stefan Bamberg

Zum Entwicklungsprozess einer jungen Mannschaft gehört auch, zu großen Respekt vor den Top-Teams der B-Junioren-Landesliga abzulegen. „Wir haben uns anfangs vom Namen einschüchtern lassen“, lautete das Resümee von 09-Trainer Fabian Kurney nach der 3:5 (1:3)-Niederlage seiner Grevener gegen den SC Paderborn.

Keine Frage – dass die B-Junioren der Nullneuner lernfähig sind, stellten sie schon während des Punktspiels gegen das Team aus dem Nachwuchsleistungszentrum des ostwestfälischen Fußball-Bundesligisten unter Beweis. Als die Paderborner zu Beginn der zweiten Halbzeit ihren Vorsprung auf 4:1 ausgebaut hatten, schien die Entscheidung bereits gefallen zu sein.

Doch die Partie nahm eine unerwartete Wendung, nachdem Timo Witt in der 58. Minute per Kopf zunächst auf 2:4 verkürzte hatte und Finn Rüschenschulte sieben Minuten später zum 3:4 traf. Plötzlich war sie da, die Hoffnung auf einen Überraschungs-Coup gegen den Paderborner Bundesliga-Nachwuchs. „In dieser Phase waren wir die bessere Mannschaft“, erläuterte Kurney. Das war auch daran zu erkennen, dass seine Jungs wesentlich mutiger als im ersten Durchgang zu Werke gingen und eine andere Körpersprache zeigten.

Wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, hätten die 09er in der Anfangsphase nicht die obere Torstange, sondern ins Tor getroffen. Wenig später bot sich eine weitere gute Chance per Freistoß, die jedoch nicht genutzt wurde. Das rächte sich in der 18. Minute, als der SC Paderborn seine spielerische Überlegenheit in eine 1:0-Führung ummünzte. 09 kam in der 24. Minute zwar zum Ausgleich, doch fortan war nur noch der SCP am Drücker, dessen 3:1-Führung zur Pause verdient war. „Nach starkem Beginn haben wir den Rest der ersten Halbzeit verschlafen“, befand Kurney.

Grevens stärkste Phase ging einher mit den beiden Treffern von Witt und Rüschenschulte. Doch in der Endphase übernahmen die Paderborner wieder das Kommando. Ihr Siegtreffer zum letztlich leistungsgerechten 5:3-Endstand fiel quasi mit dem Schlusspfiff.

► Bereits am Freitagabend sind die B-Junioren von 09 wieder am Ball. Ab 19.30 Uhr gastieren sie beim SC Münster 08.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987868?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker