Fußball: Jugendkreispokal
Einfach ohne Druck ins Finale eingezogen

Greven -

8:7 nach Elfmeterschießen gegen Gievenbeck – die B-Junioren von Greven 09 haben das Finale im Kreispokal erreicht. Elfmeterschießen ist nicht trainiert worden, betont Trainer Fabian Kurney.

Dienstag, 19.11.2019, 14:48 Uhr aktualisiert: 20.11.2019, 15:04 Uhr

„Wir haben als Team gewonnen“ – Fabian Kurney, Trainer der B-Junioren von Greven 09, fasst das Erreichen des Pokalfinales auf Kreisebene knapp zusammen. Seine Elf besiegte den 1. FC Gievenbeck im Halbfinale mit 8:7 nach Elfmeterschießen. Am Samstag, 23. November, wird um 14 Uhr das Finale bei Ligakonkurrent Münster 08 angepfiffen.

„Wir hatten nichts zu verlieren und haben somit völlig ohne Druck gespielt“, sieht Kurney einen weiteren Faktor. Greven 09 habe das Spiel gegen Gievenbeck über weite Strecken im Griff gehabt. Zwei herausgespielte Tore durch Erduan Mustafaj in der 41. und 67. Minute sprächen eine deutliche Sprache. „Unser Plan ist aufgegangen.“ Beide Gegentore seien „ärgerlich“ gewesen. Zunächst habe sein Team nach einem Freistoß in der 23. Minute zu lange gebraucht, um sich aufzustellen. „Und der Elfmeter in der 46. Minute war zumindest umstritten.“

Elfmeterschießen sei im Vorfeld nicht trainiert worden, versichert Kurney. Zum einen habe das Team mit Justus Janning einen starken Torhüter, zum anderen gebe es genügend Qualität in der Mannschaft, um einen Elfmeter zu schießen. Die Vorgabe gelte auch für das Finale bei Münster 08. „Wir werden alles geben, um erfolgreich zu sein“, gibt Fabian Kurney als Devise heraus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7076952?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker