Handball Oberliga-Vorrunde B-Juniorinnen
Richtige Einstellung bringt Punkt für 09-B-Juniorinnen

Greven -

Die B-Mädchen aus Greven sind nach Halle gefahren. Die Trainer der Gastgeber waren sicher, auch das Spiel deutlich gewinnen zu können. Es kam aber anders

Mittwoch, 20.11.2019, 22:00 Uhr
Die weibliche B-Jugend von Greven 09 erkämpfte sich in der Oberliga-Vorrunde ein 29:29-Unentschieden bei der HSG Union Halle.
Die weibliche B-Jugend von Greven 09 erkämpfte sich in der Oberliga-Vorrunde ein 29:29-Unentschieden bei der HSG Union Halle. Foto: Greven 09

„Heute ist ein guter Tag“ – das glaubte der Trainer der HSG Union Halle vor dem Spiel gegen die weibliche B-Jugend des SC Greven 09. Die Gastgeberinnen waren siegessicher, hatte sie doch das Hinspiel mit 26:39 deutlich gewonnen. Allerdings verkaufte sich Greven damals unter Wert.

Dieses Mal aber war die Mannschaft von den Trainern Werner Meyer und Simon Wiechmann bis in die Haarspitzen motiviert und sehr gut eingestellt worden – das Ergebnis: 29:29-Unentschieden endete die Begegnung.

In einem packenden Spiel konnte die HSG-Torhüterin den Grevener Mädels mit guten Paraden immer wieder Bälle abkaufen. Diese Paraden, bei denen es bei Sprungwürfen, auch anlässlich von Tempogegenstößen, zu mehreren gefährlichen Aktionen durch Körperkontakte zwischen Torhüterin und Angreiferin kam, sorgte für Grevener Verunsicherung, sodass eine Reihe von Würfen letztlich auch am Tor vorbei ging oder an Pfosten und Latte endete. Mehrere technische Fehler taten ein Übriges und brachten Greven trotz einer Auszeit zwischenzeitlich bis auf sechs Tore in Rückstand.

Mit einem ruhigen Coaching gelang es den Grevener Trainern, die Mannschaft bis zur Pause wieder auf drei Tore heranzuführen (17:14). Eine in der Pausenzeit vorgenommene Umstellung im Grevener Team brachten dann die endgültige Wende. In der 34. Spielminute konnten die Grevener Mädels erstmals ausgleichen. Und nachdem 09 eine Minute später sogar mit 22:23 in Führung ging, nahm das jetzt nervöse HSG-Trainerduo eine Auszeit, die aber nichts einbrachte. Die HSG-Leistungsträgerinnen scheiterten jetzt wiederholt an der immer besseren Grevener Abwehr. Zwar konnten die Gastgeber aus Halle nochmals ausgleichen und sogar in der letzten Spielminute auf 29:28 in Führung gehen. Allerdings nutzte Greven die verbliebene Spielzeit optimal und glich vier Sekunden vor dem Schluss zum absolut verdienten 29:29 aus.

Das Trainergespann aus Greven freute sich mit den Mädels: „Heute ist ein guter Tag.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7078910?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker