Handball Kreisliga Frauen
Hörstel kommt als Favorit zu Falke Saerbeck

Saerbeck -

Falke Saerbeck sieht sich als Außenseiter in der Partie gegen den SC Hörstel. Die Gäste haben bislang noch keinen Punkt abgegeben.

Donnerstag, 21.11.2019, 19:11 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 19:30 Uhr
Falke-Spielerin Jessica Nienaber konzentriert sich beim Siebenmeter – gegen Hörstel soll jede Chance genutzt werden.
Falke-Spielerin Jessica Nienaber konzentriert sich beim Siebenmeter – gegen Hörstel soll jede Chance genutzt werden. Foto: Heidrun Riese

Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt. „Die Vorzeichen sprechen eher für die Gäste“, ist Udo Wels bewusst, dass die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Hörstel nicht als Favorit gelten.

Hörstel steht aktuell auf dem zweiten Platz, musste bisher noch keinen Punkt abgeben. Hingegen feierten die Falke-Frauen mit dem 28:18 über TSV Ladbergen II ihren ersten Sieg in dieser Saison. Sie haben bislang zwei Spiele weniger absolviert als ihr Gegner.

Von seinen Spielerinnen weiß der Trainer, dass die bisherigen Duelle immer auf Augenhöhe waren. Daher erwartet er ein enges Spiel und ist überzeugt: „Wenn meine Mädels ihr Leistungspotenzial voll abrufen, sind zwei Punkte möglich.“

Bei dieser Aufgabe erhalten sie sogar Unterstützung aus Österreich. Katharina Borgert, die wegen eines längeren Wien-Aufenthaltes pausiert, macht einen Abstecher in die Heimat und schlüpft für das Hörstel-Spiel wieder ins Falke-Trikot. „Das gibt mit Sicherheit einen zusätzlichen Energieschub“, ist sich Wels sicher und freut sich auf den Gastauftritt der abwehrstarken Rückraumspielerin. So kann er, obwohl Svenja Visser beruflich verhindert ist, mit einem vollen Kader antreten.► Sonntag, 18 Uhr, Schulzentrum

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7080911?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker