Fußball Bezirksliga 12
Greven 09 spielt gegen Recke - beide eint der Druck des Gewinnens

Greven -

Verlieren verboten – das gilt eigentlich sowohl für Greven 09 als auch für die Gäste aus Recke. Beide Teams haben sich in der Spitzengruppe festgesetzt und wollen auch dort bleiben. Um 20 Uhr treffen beide Teams in Greven aufeinander.

Donnerstag, 28.11.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 28.11.2019, 05:03 Uhr
Sprichwörtlich nicht auf die Nase fallen will Greven 09 beim vorgezogenen Spiel gegen den TuS Recke.
Sprichwörtlich nicht auf die Nase fallen will Greven 09 beim vorgezogenen Spiel gegen den TuS Recke. Foto: Stefan Bamberg

„Wir haben im Pokalspiel gegen Drensteinfurt Selbstbewusstsein getankt und viel Bereitschaft gezeigt, das Spiel erfolgreich zu gestalten.“ Diese Vorgabe müsse seine Elf auch im vorgezogenen Spiel der Bezirksliga 12 gegen den TuS Recke an den Tag legen, fordert 09-Trainer Andreas Sommer. Die Partie wird am Donnerstag um 20 Uhr in der Schöneflieth angepfiffen.

„Wir haben durchaus Druck, gegen Recke zu gewinnen“, sagt der Trainer mit Blick auf die aktuelle Tabelle. „Wir wollen schließlich oben dabeibleiben und dafür wäre eine Niederlage sehr schlecht.“ Das dürfte auch für die Gäste-Elf gelten, die einen Zähler weniger als 09 auf dem Konto haben.

Personell kann Sommer auf fast seinen kompletten Kader zurückgreifen. Julian Austermann wird wohl wegen Knieproblemen ausfallen, Peter Lakenbrinks Wade sorgt für ein Fragezeichen. Bernd Lakenbrink kommt gleichsam passend zum Spielbeginn aus Spanien zurück. „Wir werden sehen, was möglich ist.“

Im Hinspiel gelang es der Sommer-Elf als bislang einzigem Team, einen Punkt aus dem Fürstenbergstadion zu entführen. „Recke ist eine eingespielte Mannschaft mit einer starken Defensive. Dazu kommt viel individuelle Qualität“, hat Sommer Respekt vor dem Tabellenvierten. Das Team von Trainer Marc Wiethölter kommt mit einer weiteren Hypothek nach Greven: Die letzte Niederlage kassierte die Elf am fünften Spieltag bei der Ibbenbürener Spielvereinigung. Selbst bei Spitzenreiter Borussia Münster holten die Recker einen Punkt. „Wir wissen, was auf uns zu kommt und müssen von Anfang an hellwach ein“, gibt Sommer die Devise vor.

Die Paarung ist auf Wunsch von 09 vorgezogen worden, damit alle Akteure in ruhe an der großen Weihnachtsfeier des Vereins teilnehmen können. Recke habe diesem Anliegen „gerne“ entsprochen.

►  Donnerstag, 20 Uhr, Schöneflieth

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7093972?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker