Fußball: Kreisliga B
Selmani ist überall

Reckenfeld -

Advent, Advent, die Bude brennt – beim SV Wilmsberg III. Der SC Reckenfeld musste am Tag seiner Stadion-Eröffnung leider, leider auswärts spielen – und betrieb Frustbewältigung im allerbesten Sinne. Ein Mann war dabei überall zu finden.

Sonntag, 01.12.2019, 15:52 Uhr aktualisiert: 01.12.2019, 18:20 Uhr

Zuhause wär‘s noch schöner gewesen. Doch ein Heimspiel zur Eröffnung der neuen Premium-Anlage am Wittlerdamm war dem SC Reckenfeld nicht vergönnt. Die Enttäuschung über die Ungerechtigkeiten des Spielplans musste der SV Wilmsberg III ausbaden – mit 7:0 versohlten die Ortsteil-Kicker den Tabellenletzten. „Vor allem in der zweiten Halbzeit war das sehr schön anzusehen“, fand Trainer Thorben Zilske.

Persönlich kann Zilske dabei auf eine erfolgreiche Woche als Mahner und Warner zurückblicken – hatte er sich den Kollegen Lindar Selmani doch jüngst noch zur Brust genommen: „Ich war mit seiner Defensiv-Arbeit nicht zufrieden.“ Gegen den SVW wuselte Selmani plötzlich überall rum und machte Knipser-Karriere: Per Doppelpack (30./45.) besorgte er die 2:0-Pausenführung, ließ ein Solo zum 3:0 folgen (48.) – und schnürte schließlich den Viererpack (60.). Pascal Zilske (50.), Lukas Pfeifer (65.) und Sebastian Pohland (75.) erledigten den Rest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7102302?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker