Deutsches Sportabzeichen
Harald Voigt bleibt Rekordhalter

Greven -

Bereits zum 62. Mal hat Harald Voigt das Deutsche Sportabzeichen in Greven abgelegt.

Sonntag, 15.12.2019, 23:00 Uhr
Das Grevener Sportabzeichenteam mit Harald Voigt, der bereits zum 62. Mal das Deutsche Sportabzeichen ablegte.
Das Grevener Sportabzeichenteam mit Harald Voigt, der bereits zum 62. Mal das Deutsche Sportabzeichen ablegte. Foto: Sven Thiele

Wer sich einmal dem Sportabzeichen verschrieben hat, der wird nicht selten zum Wiederholungstäter. Bestes Beispiel dafür ist Harald Voigt. Zum sage und schreibe 62. Mal bestand der drahtige Senior den Fitnesstest, der Sportlern eine Mischung aus Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination abverlangt. Als Lohn erhielt Voigt am Freitagnachmittag neben der obligatorischen Urkunde einen besonders kräftigen Applaus. Den spendierten über 100 weitere Absolventen. In gemeinsamer Runde nahmen sie in der Kulturschmiede die Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze entgegen.

Kontinuität spielt beim Sportabzeichen eine große Bedeutung. Ein Abstecher zur Emsaue, wo ein eingespieltes Team vom TVE die Prüfungen während der Sommermonate abnimmt und die Resultate akribisch notiert, ist für viele Grevener seit Jahren eine Selbstverständlichkeit. So wie für die Wermelings. Ihre Teilnahme war rekordverdächtig. Fünf Familienmitglieder absolvierten den Fitnesstest mit Erfolg. Und auch sie ist im besten Sinne des Wortes eine Wiederholungstäterin: Hildegard Döpker nahm am Freitag das Abzeichen zum 30. Mal entgegen. Zur Urkunde gab es obendrein einen Blumenstrauß von SSV-Chef Werner Jacobs.

Kein Rekordergebnis, aber immerhin eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr, vermeldete Elke Reinicke. Bei ihr, die selbst zum 31. Mal das Sportabzeichen ablegte, liefen die Fäden zum ersten Mal zusammen. Einen Großteil der 175 Urkunden überreichte sie zusammen mit Paula Windau persönlich. Das sind neun mehr als im vergangenen Jahr. 60 Abzeichen gingen an Kinder und Jugendliche.

Für Kontinuität steht auch diese Frau: An Renate David war es, in den vergangenen Jahren die Sportabzeichen-Absolventen bei der Ehrung ins rechte Licht zu rücken. Am Freitag trat sie für einen kurzen Moment selbst ins Rampenlicht. Zwar erhielt die vor einigen Tagen in den Ruhestand verabschiedete PR-Expertin der fördernden Volksbank keine Urkunde für sportliche Verdienste. Dafür wurde sie mit Blumen bedacht. Als Anerkennung für ein jahrelanges reibungsloses Zusammenspiel zwischen TVE, SSV und Volksbank.

Diejenigen, die am Freitag ihre Urkunde nicht persönlich entgegennehmen konnten, erhalten sie ab Januar in der Geschäftsstelle des TVE Greven.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7133974?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker