Sportaerobic
Nur Fliegen ist schöner

Greven -

Ein Feuerwerk der Tanz- und Turnkunst boten 23 Athleten des Aerobicvereins SVC Münsterland. Mit ihrer Show zogen die Sportler die zahlreichen Zuschauer in der Rönnehalle von der ersten Minute an in ihren Bann.

Dienstag, 24.12.2019, 00:00 Uhr
Mit einer spektakulären Show demonstrierten die Athleten des SVC Münsterland die Vielseitigkeit ihrer Sportart.
Mit einer spektakulären Show demonstrierten die Athleten des SVC Münsterland die Vielseitigkeit ihrer Sportart. Foto: SVC Münsterland

Peterson Querubin, Cheftrainer des Vereins, hatte sich nicht nur bei der Organisation der Veranstaltung mächtig ins Zeug gelegt. Auch setzte er mit dem von ihm konzipierten Programm Maßstäbe bei der inhaltlichen Gestaltung. Unter dem Titel „Wege“ stellten seine Athleten dar, wie sie sich nach und nach von den Fesseln vorgegebener Strukturen befreien. Und sie zeigten dem begeisterten Publikum mit einer Kombination aus Tanz-, Akrobatik- und Kraftelementen sowie Hebefiguren die Vielseitigkeit ihrer Sportart eindrucksvoll auf.

Bereits die Jüngsten, die Sechs- und Siebenjährigen Lena Schmitz, Mattis Struffert, Melina Julie Specht, Melina Naz Dinkels, Melinda Vogel, Rosalie Neufeld und Sofia Struffert, bewiesen, wie mit Konzentration, Ehrgeiz und gutem Training nach kürzester Zeit eine ansprechende Choreographie dargeboten werden kann. Zusammen mit den älteren Athleten präsentierten sie fünf Choreographien.

Auftritte im Mixed Pair, wie die der deutschen Jugendmeister Tatjana Scharon und Daniel Lange (Altersklasse 15-17) oder der deutschen Jugendvizemeister Michelle Lein und Marwin Krumbeck (Altersklasse 12-14), ließen erahnen, wie viel Kraft und Ausdauer die Athleten mitbringen.

Ein beeindruckender Auftritt von Alina Hoof, Kim Trennepohl, Kira Struffert, Lisa Schlotte und Thea Elsbernd (Altersklasse 18+), mit dem das Fünferteam auf der deutschen Meisterschaft 2019 die Bronzemedaille gewinnen konnte, zeigte, welch sportliche Höchstleistungen gemeinsam mit viel Anstrengung und Durchhaltevermögen durch intensives Training erreicht werden können.

Einen Vorgeschmack auf die kommende Wettkampfsaison gab außerdem die Darbietung der neuen Choreographien des Fünferteams mit Emily Märtins, Khadiga Mahmoud, Michelle Lein, Pia Bartsch und Xenia Shakirova sowie des Trios mit Diana Jakobi, Juliette Scharon und Luka Lea Otte.

Im Anschluss daran zeigten die Sportler akrobatische Reihen auf dem Airtrack, einer speziellen zwölf Meter langen, luftgepolsterten Matte. Nach dem Motto „Nur Fliegen ist schöner“ werden selbst die jüngsten Sportler mit ihrer Hilfe schnell an neue Sprünge herangeführt - eine weiche Landung ist immer garantiert.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7153985?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker