Handball Landesliga
Kaltstart

Greven -

Für die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 wird es ein Kaltstart ins neue Jahrzehnt. „Wir hatten schon seit einiger Zeit kein Training mehr“, verweist Trainer Bogdan Oana auf die Weihnachtspause. Die endet für seine Mannschaft am Montagabend. Mit einem Nachholspiel.

Samstag, 04.01.2020, 00:00 Uhr aktualisiert: 05.01.2020, 15:35 Uhr
Auf ihre Unterstützung hofft 09-Trainer Bogdan Oana im ersten Spiel des Jahres: Sina Hübenthal.
Auf ihre Unterstützung hofft 09-Trainer Bogdan Oana im ersten Spiel des Jahres: Sina Hübenthal. Foto: hri

Für die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 wird es ein Kaltstart ins neue Jahrzehnt. „Wir hatten schon seit einiger Zeit kein Training mehr“, verweist Trainer Bogdan Oana auf die Weihnachtspause. Die endet für seine Mannschaft am Montagabend (Anwurf: 18.45 Uhr) frühzeitig mit dem Nachholspiel bei der SpVg Hesselteich-Siedinghausen.

Eigentlich wäre es für beide Teams die letzte Begegnung im alten Jahr gewesen. „Wir hatten um Verlegung gebeten, weil uns so viele Spielerinnen fehlten“, erinnert der 09-Coach, der auf seinen kompletten Rückraum hätte verzichten müssen.

Auch im zweiten Anlauf sind die 09-Damen weit von einer voll besetzten Bank entfernt. Aline Suwelack, Lenja Noetzel, Luisa Lamboury, Luisa Ortmeier, Nadine Mikowsky, Pia Haxter, Pia Lake und Saskia Militz haben für die Partie zugesagt - gerade mal acht Spielerinnen. Hinter dem Einsatz von Kim Kleimeier (Klausuren) steht noch ein dickes Fragezeichen. Unterstützung gibt es aus der A-Jugend durch Yenin Hidding, Melina Wagner und eventuell Sina Hübenthal.

Auf dem Papier ist der Tabellensechste mit 10:8 Zählern dem Gastgeber (5:13 Punkte) ein paar Schritte voraus. Gerade unter den personellen Voraussetzungen gibt Oana aber nicht viel auf die Statistik und erwartet eine schwere Aufgabe. „Wir wollen das Beste herausholen“, formuliert er das Ziel. Um das Spielfeld als Sieger zu verlassen, ist dem Trainer bewusst, müssen viele Dinge zusammenpassen.

Immerhin: Zumindest ein bisschen können sich die 09-Damen auf das erste Punktspiel nach der Pause vorbereiten, denn sie fahren am heutigen Samstag zum Dreikönigsturnier nach Havixbeck.

„Auch da werden wir nicht komplett sein“, informiert Oana. „Aber wir wollen die Gelegenheit nutzen, um uns ein bisschen einzuspielen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7168079?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker