Handball: Landesliga
Greven 09: Nervenspiel in Everswinkel?

Greven -

Das wird keine leichte Aufgabe für die Handballdamen des SC Greven 09. Der heimische Landesligist gastiert in Everswinkel. Dort wollen die Schützlinge von Bogdan Oana unbedingt punkten, um den Abstand auf die Abstiegsränge zu vergrößern. Allerdings hat die junge Grevener Mannschaft erneut mit großen personellen Sorgen zu kämpfen und muss in Everswinkel improvisieren.

Freitag, 17.01.2020, 17:00 Uhr aktualisiert: 19.01.2020, 15:32 Uhr
Lenja Noetzel zeigte im Hinspiel eine starke Leistung. Die gilt es nun zu wiederholen.
Lenja Noetzel zeigte im Hinspiel eine starke Leistung. Die gilt es nun zu wiederholen. Foto: Heidrun Riese

Vor dem ersten Rückspiel, das seine Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 am Sonntagabend (Anwurf: 17 Uhr) beim SC DJK Everswinkel II bestreiten, muss Bogdan Oana schon ein wenig mit den Zähnen knirschen. „Wir brauchen noch vier Siege, um auf der sicheren Seite zu sein“, hat er ausgerechnet. Das klingt erstmal, als wäre der Klassenerhalt schon fast in trockenen Tüchern. „Aber wenn ich auf den Spielplan gucke“, betont der Trainer, „kann das ganz schön eng werden.“

In der Hinrunde gelang den 09-Damen ein 23:21 (14:9)-Sieg über die DJK-Reserve. „Das war ein starkes Spiel von uns“, blickt der SCG-Coach zurück. „Lenja Noetzel hat super gehalten und die Mannschaft hat toll gekämpft.“ Aber es war auch ein enges Spiel mit viel Nervenkitzel. Daher ist sich Oana sicher: „Das wird auch jetzt ein ganz schweres Spiel.“

Weiterhin fehlen werden Kirsten Austermann, Julia Hufelschulte und Kathalena Essers. Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Helena Schwitte und Kim Kleimeier. Luisa Lamboury ist zwar wieder mit von der Partie, die 09-Damen werden sich trotzdem um Unterstützung aus der A-Jugend bemühen.

► Sonntag, 17 Uhr, in Everswinkel

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7199317?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker