Handball Kreisliga
Eine gute Halbzeit genügt nicht

Saerbeck -

Im Heimspiel gegen die SG Sendenhorst geht es für die Damen des SC Falke Saerbeck darum, die Hinspielniederlage wett zu machen. Der Plan klingt einfach: Trainer Udo Wels erwartet von seinem Team anders als beim ersten Aufeinandertreffen zweite gute Halbzeiten.

Samstag, 25.01.2020, 00:00 Uhr aktualisiert: 25.01.2020, 05:03 Uhr
Fehlt im Heimspiel gegen Sendenhorst: Sonja Frerking.
Fehlt im Heimspiel gegen Sendenhorst: Sonja Frerking. Foto: hri

Wiedergutmachung leisten für die 25:28 (8:15)-Niederlage in der Hinrunde wollen die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck im Heimspiel gegen die SG Sendenhorst am Sonntagabend.

„Wir haben die Kreisläuferin und den Rückraum überhaupt nicht in den Griff bekommen“, erinnert sich Trainer Udo Wels an das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison, bei dem seine Schützlinge trotz Aufholjagd im zweiten Durchgang leer ausgingen. „Wir wollen diesmal nicht nur eine gute Halbzeit spielen, sondern über 60 Minuten guten Handball zeigen“, betont er und hofft, dass die Saerbeckerinnen an die starke Mannschaftsleistung beim 23:19 (9:13)-Sieg über den Tabellenführer aus Hörstel vom vergangenen Wochenende anknüpfen können.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit einem Unterschied von mehr als drei Toren zu gewinnen, wegen des direkten Vergleichs“, erklärt der Falke-Coach, dessen Mannschaft (Platz sechs, 15:7 Punkte) aktuell fast gleichauf mit dem Gegner (Platz fünf, 16:8 Punkte) ist. „Das wird nicht einfach“, weiß er, „aber es ist machbar.“

Bis auf Sonja Frerking (krank) sind voraussichtlich alle Spielerinnen mit an Bord.

Zum Thema

Sonntag, Anwurf: 18 Uhr, Schulzentrum.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7213277?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker