Fußball Bezirksliga
Loose tritt auf die Bremse

Greven -

Fußball-Bezirksligist SC Greven 09 läuft sich warm für die Fortsetzung des Meisterschaftsrennens Mitte Februar. Allerdings muss Trainer Andreas Sommer beim Unternehmen Meisterschaft auf einen seiner Leistungsträger verzichten.

Samstag, 25.01.2020, 12:00 Uhr aktualisiert: 26.01.2020, 13:56 Uhr
Julian Loose (r.) muss kürzer treten. Eine Knieverletzung zwingt den 34-Jährigen Offensivspezialisten im Meisterschaftsrennen der Bezirksliga in die Zuschauerrolle.
Julian Loose (r.) muss kürzer treten. Eine Knieverletzung zwingt den 34-Jährigen Offensivspezialisten im Meisterschaftsrennen der Bezirksliga in die Zuschauerrolle. Foto: Alex Piccin

Der Leistungssport hat seine Spuren hinterlassen. Bei Julian Loose ist es das Knie, das ihm zusehends Schwierigkeiten bereitet. Im Sommer hat der 34-Jährige, der nach einigen Stationen als Profi-Fußballer im Jahr 2017 zu seinem Heimatclub zurückgekehrt ist, verletzungsbedingt kürzer treten müssen. Jetzt schaltet der Offensivspieler einen weiteren Gang zurück. Sein Körper zwingt ihn dazu. Aufgrund seiner Kniebeschwerden wird Loose dem SC Greven 09, wenn überhaupt, nur noch sehr eingeschränkt zur Verfügung stehen.

An den sportlichen Ambitionen des SC 09, der die Meisterschaft in der Bezirksliga anpeilt, ändert der personelle Rückschlag nichts. Zumal die Mannschaft von Andreas Sommer auch einen Neuzugang vermeldet.

Seit zwei Wochen bereitet der zum Saisonende scheidende Trainer sein Team auf die heiße Phase der Meisterschaft vor, die für Greven mit dem Heimspiel gegen Ibbenbüren am 16. Februar weitergeht. Zur Einstimmung schart Andreas Sommer seinen Kader, der mit Ausnahme der Verletzten Julian Austermann und Julian Höfker vollzählig ist, dreimal wöchentlich um sich. Nach der Winterpause gehe es vor allem darum, die nötige Fitness für den kräftezehrenden Titelkampf aufzubauen, so Sommer.

Überdies haben er und Ulli Peppenhorst weitere Testspiele gegen Billerbeck (Samstag, 14 Uhr in Billerbeck), Drensteinfurt (2. Februar, 15 Uhr, zuhause), Ladbergen (9. Februar) und Gellendorf geplant.

Das erste Spiel am vergangenen Wochenende diente aus Sommers Sicht „mehr als Konditionseinheit“. Während der Trainer beim 2:2 gegen Hopsten munter durchwechselte, will er in den kommenden Partien auch am spielerischen Feinschliff arbeiten.

Verzichten muss er dabei zum einen auf Julian Loose, der sich bereits nach den ersten beiden Trainingseinheiten verabschiedete. „Sein Knie lässt es nicht mehr zu so intensiv zu spielen“, berichtete Sommer, der im Titelkampf nicht nur auf einen torgefährlichen Offensivspieler ersetzen muss, sondern einen Führungsspieler verliert. „Julian bricht uns auch als Persönlichkeit weg“, bedauert Sommer die Entscheidung des 34-Jährigen, die er gleichwohl nachvollziehen kann: „Die Gesundheit geht vor.“

Zum anderen hat sich ein weiterer Spieler im Winter verabschiedet. Sean Hart hat den Verein nach wenigen Monaten bereits wieder verlassen. Er ist nach Australien übergesiedelt.

Dass der Kader nicht besorgniserregend schrumpft, dafür sorgen derweil zwei Neuzugänge, oder besser Rückkehrer. Neben Johannes Mennemeyer, der nach seinem Abstecher zum BSV Roxel wieder zur Innenverteidigung des Bezirksligisten stößt, befindet sich ein weiterer bekannter Name auf der Spielerliste der Grevener. Mouhamed Seye befindet sich seit dieser Woche wieder im Training. Mit ihm verbunden ist auch die Hoffnung, dass die von Julian Loose hinterlassene Lücke nicht allzu groß sein wird.

Zum Thema

Testspiel des SC Greven 09 in Billerbeck. Samstag, Anstoß: 14 Uhr

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7215225?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker