Tischtennis: Verbandsliga
DJK: Weiter am Märchen schrauben

Greven -

Das wird nicht einfach. Die erste Tischtennis-Mannschaft der DJK gastiert zwar bei einem Kellerkind der Liga, aber dennoch dürften die Trauben in Ramsdorf hochhängen, zumal der Verbandsligist ersatzgeschwächt antritt.

Freitag, 07.02.2020, 16:16 Uhr aktualisiert: 07.02.2020, 20:15 Uhr
Reinhard Rothe
Reinhard Rothe Foto: Martin Weßeling

Nach zwei Siegen zum Rückrundenauftakt und dem Erreichen von Tabellenplatz zwei erwartet die Herren des Tischtennis-Verbandsligisten DJK Blau-Weiß Greven eine sehr schwierige Auswärtsaufgabe beim VfL Ramsdorf.

Zum einen stehen die Ramsdorfer noch im Abstiegskampf und gelten aufgrund der besonderen Atmosphäre in ihrer Halle als extrem heimstark, zum anderen fehlt den DJKlern in dieser Begegnung der zuletzt formstarke Milan Heidkamp, der voraussichtlich durch Rajeevan Sithamparanathan (der zur Zeit durch sehr gute Trainingsleistungen auf sich aufmerksam macht) ersetzt werden muss.

Zwar sehen sich die Blau-Weißen auch in dieser Konstellation nicht unbedingt als Außenseiter, doch die Partien zwischen beiden Mannschaften waren in den vergangenen Jahren immer „eng“ und meist ziemlich „hitzig“, so dass man sich am Samstag auch wieder auf ein spannendes und lang dauerndes Match einstellen kann.

Insbesondere die herausragende Form von Spitzenmann Max Haddick und auch die zuletzt starken Vorstellungen von Matthias Kaltmeier und Sinan Incegoz lassen die Grevener hoffen, dass auch die „Hürde Ramsdorf“ übersprungen werden kann.

Dazu sollten allerdings auch die leicht angeschlagenen Stephan Bothe und Reinhard Rothe möglichst halbwegs „normal“ agieren können.

In folgender Aufstellung werden die DJKler versuchen, den zweiten Platz zu verteidigen: 1. Max Haddick, 2. Stephan Bothe, 3. Matthias Kaltmeier, 4. Sinan Incegoz,

5. Reinhard Rothe und 6. Rajeevan Sithamparanathan.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7245406?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker