Schwimmen: Sprintpokal TVE Greven
Vielseitigkeit steht an erster Stelle

Greven -

An diesem Sonntag steigt die mittlerweile 33. Auflage des Sprinterpokals. Im Grevener Hallenbad erwartet der ausrichtende TVE 280 Schwimmer aus 21 Vereinen.

Freitag, 14.02.2020, 17:14 Uhr aktualisiert: 16.02.2020, 14:58 Uhr
Damian Kucuran hofft beim Sprinterpokal auf ein möglichst gutes Abschneiden.
Damian Kucuran hofft beim Sprinterpokal auf ein möglichst gutes Abschneiden. Foto: Jan Kleimeier

Auch in der nunmehr 33. Auflage erfreut sich der Sprinterpokal des TVE Greven noch immer größter Beliebtheit. Mit knapp 1200 Einzel- und Staffelmeldungen blieben die Meldezahlen wie schon im Vorjahr nur knapp unter dem Teilnehmerlimit. Insgesamt wurden von 21 Vereinen 280 Schwimmer für den Wettkampf gemeldet.

Wenn am Sonntag ab zehn Uhr ein Start auf den nächsten folgt, werden die Grevener Schwimmer viele bekannte Gesichter sehen, denn die meisten Teilnehmer sind Wiederholungstäter und zum Teil schon seit Jahren beim Sprinterpokal zu Gast. Doch auch viele Nachwuchstalente werden in das Grevener Wasser springen, für einige wird es sogar der erste Wettkampf überhaupt sein.

Das zu absolvierende Programm ist dabei seit Jahrzehnten das gleiche. Wer einen der begehrten Sprinterpokale gewinnen möchte, muss seine Vielseitigkeit über die vier 50-Meter-Sprintstrecken Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil unter Beweis stellen. Außerdem wird es zu spannenden Rennen um die Wanderpokale der 4x50-Meter-Freistil- und Lagenstaffel kommen. Und zum Schluss bleibt dann nur noch die Frage, wer die Trophäe für die erfolgreichste Mannschaft in die Höhe stemmen darf.

Das Grevener Hallenbad ist am gesamten Sonntag über für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Der Wettkampf beginnt um zehn Uhr, der Eintritt ist für Besucher frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260518?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker