Fußball: SC Greven 09
Schattenseiten kennengelernt

Greven -

Schwierige Zeiten machen die Nachwuchsfußballer des SC Greven 09 durch. Sie müssen den Blick nach unten richten, dürfen aber dennoch auf den Klassenerhalt hoffen.

Dienstag, 18.02.2020, 16:49 Uhr aktualisiert: 19.02.2020, 16:24 Uhr
Die D-Jugend war am Wochenende chancenlos.
Die D-Jugend war am Wochenende chancenlos. Foto: Oliver Hengst

Die Grevener 09-Nachwuchs-Fußballer lernen aktuell die Schattenseiten ihrer sportlichen Laufbahn kennen. Das gilt vor allem für die B-Junioren. Sie zeigen Woche für Woche gute Ansätze, machen momentan aber wertvolle wie auch schmerzhafte Erfahrungen in der Landesliga.

„Ich muss den Jungs schon ein Kompliment machen. Sie setzen sich voll ein, nur der Lohn bleibt aus. Das ist schon maximal enttäuschend. Aber wir wollen nicht nur auf die Tabelle schauen. Das ist für die Entwicklung gar nicht so wichtig“, erklärte Trainer Fabian Kurney nach dem 1:3 gegen den SC Wiedenbrück. Erduan Mustafaj hatte seine Farben gegen den Tabellendritten sogar in Führung geschossen, doch mit dem Pausenpfiff fiel der Ausgleich für die Gäste. Nach dem Wiederanpfiff kam der SC Wiedenbrück durch ein Traumtor zur Führung und wenig später zum 3:1. Kurney: „Die Liga ist bombenstark. Aber die Jungs versuchen alles.“

Die C-Junioren des SC Greven 09 bleiben über dem Strich und belegen nach dem 2:2 beim SV Eidinghausen-Werste den ersten Nichtabstiegsplatz. Dabei zeigten die Gäste in kämpferischer Hinsicht eine starke Leistung und verdienten sich den einen Punkt redlich – die Chancen auf den Liga-Verbleib stehen gut.

Einen herben Rückschlag mussten dagegen die D-Junioren hinnehmen. Gegen den FCE Rheine waren die 09-er schlichtweg chancenlos und verloren mit 0:4. „Wir hatten uns mehr ausgerechnet, waren aber in allen Belangen nicht wach genug. Trotzdem sehe ich gute Chancen, den Klassenerhalt zu schaffen“, blickt Trainer Harald Peppenhorst durchaus zuversichtlich in die Zukunft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7270934?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker