Greven
Mit dem Gegner ein Hühnchen rupfen

In der Hinrunde gab es eine Niederlage. Eine Wiederholung wollen die Fußballer von DJK BW Greven verhindern, wenn es gegen Westfalia Kinderhaus geht.

Freitag, 28.02.2020, 15:19 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 16:16 Uhr
DJK-Coach Sven Hehl ist zuversichtlich.
DJK-Coach Sven Hehl ist zuversichtlich. Foto: Johannes Oetz

„Die Vorbereitung lief durchwachsen. Diese Aussage bezieht sich vor allem auf die Trainingsbeteiligung. Sie hätte besser sein können. Doch dafür gab es halt Gründe“, sagt Sven Hehl, Trainer bei DJK BW Greven. Er hofft, dass die Grevener ihre krankheitsbedingten Probleme nun hinter sich gelassen haben und blickt zuversichtlich nach vorne. Personell sieht es für das Heimspiel gegen den SC Westfalia Kinderhaus gut aus, selbst ein Einsatz des Langzeitverletzten Hendrik Wigger sei möglich.

„Zudem haben wir nach der Niederlage im Hinspiel ein Hühnchen mit dem Gegner zu rupfen“, sagt Sven Hehl, der auf taktische Neuerungen im Winter verzichten musste. Dennoch setzen die Blau-Weißen gegen den 14. der Tabelle ganz klar auf Sieg.

  • Sonntag, 15 Uhr, in Greven
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7300350?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker