Thomas Jansen, Heinz Gräber, Clara Lanfer: BG Gimbte hat eine neue Führungsriege
Vorstandsbeben in der Schlage

Gimbte -

BG Gimbte präsentiert sich runderneut – und peilt mit einem neuen Vorstand ehrgeizige Ziele an.

Sonntag, 01.03.2020, 19:16 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 19:20 Uhr
Eine richtungsweisende Jahreshauptversammlung für BG Gimbte: Thomas Jansen (ganz rechts), Clara Lanfer (in rot) und Heinz Gräber (Dritter von rechts) wurden am Freitagabend mit Mega-Mehrheit zum neuen Vereinsvorstand bestellt.
Eine richtungsweisende Jahreshauptversammlung für BG Gimbte: Thomas Jansen (ganz rechts), Clara Lanfer (in rot) und Heinz Gräber (Dritter von rechts) wurden am Freitagabend mit Mega-Mehrheit zum neuen Vereinsvorstand bestellt. Foto: Stefan Bamberg

„Sowas“, staunt Theo Große Wöstmann, „sowas habe ich noch nie erlebt.“ Nicht mal in der Schlage, wo Jahreshauptversammlungen ja durchaus noch Event-Charakter haben. Eine Mitglieder-Schlange bis nach draußen aber, angespanntes Getuschel, Gedränge an der Wahlurne – nein, das hat es selbst hier so noch nicht gegeben. Gute zwei Stunden dauert das Spektakel, dann hat BG Gimbte nahezu seinen kompletten Vorstand ausgetauscht. Und ein richtungsweisender Abend endet für die blau-gelbe Kompanie mit dem Gefühl, richtig abgebogen zu sein.

Der starke Mann in spe stellt sich zur besten Sendezeit vor: Thomas Jansen heißt er, und lebt erst seit 2018 in Gimbte. Der Klub, sagt er, habe ihm geholfen, heimisch zu werden im Dorf. „Ein kleiner Verein, der Gemeinschaft schafft“, schwebt ihm vor. „Und der sich was zutraut.“ Mehr als bisher: Dass sie in Gimbte nicht nur ein bisschen Fußball spielen und Mantaplatte essen, sondern auch voltigieren, Karateka schulen und Bauprojekte realisieren – hätten Sie’s gewusst? Blau-Gelb geschickt repräsentieren, stärker zusammenarbeiten mit Stadtsportverband, lokaler Wirtschaft und anderen Vereinen im Ort – dafür stehe die frische Chefetage.

Heinz Gräber, Unternehmensberater im Unruhestand, und die junge Clara Lanfer bilden Jansens Stellvertreter-Doppel. Michael Hillebrand, ebenfalls erst seit vier Jahren ein Gimbter, wird Schriftführer und Baustellen-Beauftragter für die kleine Sporthalle, die im Sommer fertig sein soll. Frank Timmermans, eine BG-Koryphäe, übernimmt nun doch noch mal die Finanzen – will aber ab sofort auch Kassenwart-Nachwuchs einarbeiten.

So klassisch übrig geblieben aus dem bisherigen leitenden Vorstand ist eigentlich nur Geschäftsführer Stefan Wietkamp.

Eine Findungskommission um Große Wöstmann und die BG-Trainer-Legende Jürgen Schepers hat die neue Führungsriege aus dem Hut gezaubert – nach fünfmonatigem Hin-und-Her-Überlegen, emotionalen Debatten und dem Gefühl, dass ein „Weiter so“ offenbar keine Option mehr war.

Die Vereinsurgesteine Karl Nordhoff und Günter Möller ziehen sich nun aus der ersten Reihe zurück. Freiwillig machen sie Platz für einen Tapetenwechsel. Ihre Sportskameraden verabschieden sie stilvoll, mit stehenden Ovationen für jahrzehntelanges Engagement, Loyalität und große Verdienste.

Aber – und das ist nicht zu überhören – eben auch mit einem klaren Votum gegen die alten Strukturen und für frischen Wind: 74 von 75 Stimmen bekommt Jansen, Gräber 73, Lanfer 70. Die Findungskommission – die ihre Vorschläge bis zur Versammlung geheim gehalten hatte – wirkt erleichtert.

Eine steife Brise Optimismus weht durch den inzwischen etwas stickigen Saal. Sogar einen Beisitzer für „Social Media“ haben sie heute gewählt. Weil sich ja dieses Internet, vielleicht, irgendwann durchsetzen könnte.

Es ist halt ein Freitagabend, mit dem wahrscheinlich vieles neu wird bei BG Gimbte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304499?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker