Jugendfußball: Landesliga
Müller lupft – Leiper jubelt

Greven -

Alle drei überkreislich spielenden Jugendmannschaften des SC Greven 09 kämpfen in dieser Saison um den Klassenerhalt. Während des bei den B-Junioren düster ausschaut, machen sich die C-Junioren berechtigte Hoffnung auf den Verbleib in der Landesliga. Auch die D-Junioren müssen zittern. Ihnen steht ein richtungsweisendes Spiel bevor.

Mittwoch, 04.03.2020, 11:42 Uhr aktualisiert: 10.03.2020, 14:02 Uhr
Nach der Niederlage gegen Neuenkirchen geht es für die D-Junioren des SC Greven 09 im Kellerduell gegen Vreden um Alles oder Nichts:
Nach der Niederlage gegen Neuenkirchen geht es für die D-Junioren des SC Greven 09 im Kellerduell gegen Vreden um Alles oder Nichts: Foto: sba

Für die B-Juniorenfußballer des SC Greven 09 wird die Luft in der Landesliga immer dünner. Dagegen atmen die C-Junioren nach ihrem 2:0-Sieg gegen Eintracht zunächst einmal tief durch. Von den drei überkreislich spielenden Mannschaften sind sie dem Ziel, auch in der Liga zu verbleiben, derzeit am nächsten. Für die D-Junioren geht es schon am nächsten Spieltag um Alles oder Nichts.

Nach dem 1:2 gegen Neuenkirchen hilft gegen den direkten Konkurrenten Vreden (Samstag, 13.30 Uhr) nur ein Heimsieg. Im besten Fall verlassen Grevens D-Junioren die Abstiegsränge. Im schlechtesten Fall enteilt Vreden auf fünf Punkte.

Sechs-Punkte-Spiel

„Das wird ein Sechs-Punkte-Spiel“, stellt 09-Trainer Lars Stöveken fest. Der 15. Spieltag, er könnte von vorentscheidender Bedeutung sein. „Es geht um alles oder nichts.“

Nichts gab es zu holen für die 09er gegen Neuenkirchen. Dabei sah es beim 1:2 zunächst danach aus, als könnten sich die Grevener für die Abstiegsduell eine bessere Ausgangsposition verschaffen. Hannes Inkmann sorgte kurz nach der Halbzeit für die Führung der Gastgeber. Der Ausgleich ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Nur fünf Minuten nach der Führung klingelte es im Gehäuse der Grevener. Und es kam noch schlimmer. Kurz vor dem Ende schlug ein Sonntagsschuss aus gut und gerne 20 Metern Entfernung unhaltbar im Tor der 09er ein. Bitter.

Niederlage für B-Jugend

Während bei den D-Junioren in Sachen Klassenerhalt noch alles möglich ist, wird es für die B-Junioren mit jeder Niederlage schwieriger, noch an den Verbleib in der Landesliga zu glauben. Durch das 0:2 beim 1.FC Gievenbeck vergrößerte sich der Abstand zum rettenden Ufer auf zehn Punkte. Acht Spieltage bleiben der Mannschaft von Fabian Kurney noch, um das Unmögliche möglich zu machen.

Gut lachen hat dagegen Lucas Leiper mit seinen C-Junioren. Der 2:0-Erfolg gegen Eintracht Rheine verschaffte seiner Elf spürbar Auftrieb. „Wir haben jetzt Anschluss nach oben und einen Puffer nach unten“, freute sich der Trainer in zweierlei Hinsicht.

Jordi Alci legte mit seinem Treffer zum 1:0 die Grundlage für den Heimsieg. Nicht weniger entscheidend war am Sonntag, dass Grevens Schlussmann einen guten Tag erwischt hatte. Dreimal vereitelte er mit seinen Paraden Tore der Gäste.

C-Jugend: Konter bringt die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel verlegten sich die Grevener aufs Kontern. Leiper, der mit der Einwechselung von zwei Stammkräften personell noch einmal zulegen konnte, setzte mit dieser Ausrichtung aufs richtige Pferd. Für die Entscheidung sorgte schließlich Moritz Müller. Nach einem der brandgefährlichen Grevener Konter sah er sich im direkten Duell Rheines Torhüter gegenüber. Müller setzte an, lupfte den Ball über den herauseilenden Keeper und besiegelte das 2:0. „Das war richtig kaltschnäuzig“, meinte Leiper anerkennend. Sein Team kletterte nach dem Heimsieg in der Landesliga auf Rang sieben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308830?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker