Reiten: Großes Dressur-Turnier des RuF Greven
Buntes Programm an zwei Tagen

Greven -

er Reit- und Fahrverein Greven eröffnet am Wochenende mit dem großen Dressur-Turnier die neue Saison. Die Vorbereitungen rund um das Grevener Vereinsgelände laufen dafür bereits auf Hochtouren. Am kommenden Samstag und am Sonntag bieten die Grevener ihren Gästen und den Aktiven wieder ein buntes und besonders attraktive Programm rund um den Reitsport

Mittwoch, 04.03.2020, 17:13 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 12:36 Uhr
Im Rahmen des großen Dressur-Turniers hoffen die einheimischen Reiter wieder auf viele Erfolge.
Im Rahmen des großen Dressur-Turniers hoffen die einheimischen Reiter wieder auf viele Erfolge. Foto: Jana Schulze Gronover

Die Vorbereitungen beim Reit- und Fahrverein Greven laufen derzeit auf Hochtouren. Wie in jedem Jahr findet am ersten Märzwochenende das große Dressurturnier auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Greven statt. Seit Tagen wird die Anlage auf Vordermann gebracht, damit passend zum Beginn am Samstagmorgen optimale Bedingungen für Pferd und Reiter vorherrschen.

Am frühen Samstagmorgen, ab 8.30 Uhr, beginnen die jungen Pferde in Dressurpferdeprüfungen der Klasse A und L und zeigen dort ihr Potenzial. Anschließend folgt eine Dressurprüfung der Klasse M**, in der auch schon einige Reiter an den Start gehen, die am Sonntag in der Dressur der schweren Klasse mitreiten. Am späten Samstagnachmittag, um 16.30 Uhr, folgt eine Dressurprüfung der Klasse L, bevor am Abend eine Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A die Zuschauer in die große Reithalle lockt. Hier sind immer wieder viele Fans und Interessierte willkommen, um vor allem auch die heimischen Mannschaften anzufeuern.

Es wird sowohl eine Großpferdemannschaft als auch eine Ponymannschaft des Reit- und Fahrvereins Greven an den Start gehen. Bei vielen Getränken und sonstigen Köstlichkeiten wird der Samstagabend so hoffentlich zu einem spannenden Programm.

Am Sonntag wirbt der Grevener Verein ebenfalls mit einem gemischten Angebot. Am frühen Morgen, ab 8 Uhr, steht eine Dressurprüfung der Klasse L auf Kandare auf dem Plan, gefolgt von einer M-Dressur.

Anschließend gehen die jüngsten Teilnehmer des Turniers in einem Dressurreiterwettbewerb an den Start. Am Nachmittag des kommenden Sonntags findet dann die schwerste Dressurprüfung des Wochenendes statt, eine S-Dressur. Dabei werden sowohl die heimischen Reiter als auch der ein oder andere bekannte Name aus der Umgebung ihr Bestes geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310110?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker