Dressurtage: Starke Grevener Leistungen bei starker Konkurrenz
Sebastian Albers räumt ab

Greven -

Das Grevener Dressurturnier ist in jedem Jahr stark besetzt mit qualitätsvollen Pferden und Reitern – und dies nicht nur aus Greven. Die Konkurrenz der umliegenden Vereine und Reiter war in diesem Jahr deutlich zu spüren. Gleichwohl sicherten sich Grevener Reiter einige Platzierungen.

Montag, 09.03.2020, 16:43 Uhr aktualisiert: 10.03.2020, 14:02 Uhr
Die S-Dressur am Sonntagnachmittag stellte nicht nur die anspruchsvollste Prüfung des Wochenendes dar, sie war auch etwas wie der sportliche Höhepunkt des Turniers in Pentrup
Die S-Dressur am Sonntagnachmittag stellte nicht nur die anspruchsvollste Prüfung des Wochenendes dar, sie war auch etwas wie der sportliche Höhepunkt des Turniers in Pentrup Foto: th

Das Grevener Dressurturnier ist in jedem Jahr stark besetzt mit qualitätsvollen Pferden und Reitern – und dies nicht nur aus Greven. Die Konkurrenz der umliegenden Vereine und Reiter war in diesem Jahr deutlich zu spüren. Gleichwohl sicherten sich Grevener Reiter einige Platzierungen. Vor allem für Sebastian Albers lief es prächtig.

Bei den jüngsten Dressurpferden am Samstagmorgen belegte Jana Schulze Gronover mit ihrer Stute Dolly Girl in einem starken Teilnehmerfeld den dritten Platz. Lars Schulze Sutthoff wurde mit Einstein Siebter. Einen tollen Erfolg gab es auch für Frieda Tauber: Sie wurde in einer Dressurprüfung der Klasse M** mit Rolex Vierte und mit Belucci Fünfte. Sebastian Albers reihte sich Lausbub auf Platz sieben ein.

Diese beiden waren auch in der M-Dressur am Sonntag erfolgreich. Sie erhielten die Wertnote 8,5 und konnten sich damit den Sieg in der Prüfung sichern. Stefanie Eppe wurde mit Vio Victoria Dritte und Frieda Tauber mit Belucci Sechste.

In einem Dressurreiterwettbewerb, in dem sich die jüngsten und unerfahrensten Reiter am Wochenende präsentieren konnten, belegte Antonia Fiege mit Cantana Platz drei, Jana Ottenjann wurde Sechse mit Bill Bo.

In der schwierigsten Prüfung am Sonntagnachmittag, einer Dressurprüfung der Klasse S, wurde Sebastian Albers mit Lamborghini Dritter.

Insgesamt war es ein sehr gelungenes Wochenende mit vielen guten Pferden und Reitern im Dressurviereck.

Am kommenden Wochenende sind bereits ab dem frühen Freitagmorgen auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Greven die Springreiter am Start.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7318554?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker