Fußball: Junioren des SC Greven 09 spielen überkreislich
A-Jugend steigt in die Bezirksliga auf

Greven -

Trotz oder gerade wegen Corona – die 09-Nachwuchsteams blicken auf eine sehr erfolgreiche Saison zurück. In der kommenden Spielzeit agieren alle Teams überkreislich.

Mittwoch, 10.06.2020, 16:12 Uhr aktualisiert: 15.06.2020, 13:46 Uhr
Die B-Junioren des SC Greven 09 haben den Klassenverbleib gesichert. Auch in der kommenden Saison spielen die Youngster in der Landesliga.
Die B-Junioren des SC Greven 09 haben den Klassenverbleib gesichert. Auch in der kommenden Saison spielen die Youngster in der Landesliga.

Die Jugendfußball-Abteilung des SC Greven 09 ist erfolgreich wie selten zuvor. Ziel einer neuen Ausrichtung war es vor geraumer Zeit, sich mit allen älteren Teams in überkreislich spielenden Ligen zu etablieren. Dieses Ziel haben die Grevener nun erreicht.

Dabei – und daran lässt Abteilungs-Chef Frank Blom keinen Zweifel – sind die 09-er durchaus sportlicher Profiteur der coronabedingten Krise. Die laufende Saison wurde bereits vor einigen Wochen abgebrochen. Seinerzeit standen gleich mehrere Nachwuchs-Teams der Grevener nicht sonderlich gut da und mussten um den Klassenerhalt bangen. „Doch Absteiger gibt es in diesem Jahr nicht. Diese Entscheidung ist natürlich ein klarer Vorteil für uns“, so Blom.

Dennoch ist die aktuelle Erfolgsstory des Fußball-Vereins nicht vom Zufall geprägt – ganz im Gegenteil. So stand die A-Jugend bei Abbruch der Saison in der Tabelle der Kreisliga weit vorne und steigt nun verdientermaßen in die Bezirksliga auf. Dieser sportliche Erfolg war für den SC Greven besonders wichtig, um auch den B- und C- Junioren des Vereins auch in Zukunft ein attraktives Umfeld bieten zu können. Die B-Junioren spielen wie die C-Junioren auch in der nächsten Spielzeit in der Landesliga, die D-Junioren treten erneut in der Bezirksliga an.

Somit ist bei den Grevenern der Samen gelegt, der vor allem bei den Senioren in den kommenden Jahren Früchte tragen soll. Die Reserve des SC Greven 09 dürfte mittelfristig den Sprung in die Kreisliga A anstreben, die erste Mannschaft will die Bezirksliga in Richtung Landesliga verlassen. Diese Zielsetzung dürfte mit einem passenden und leistungsorientiertem Unterbau in den kommenden Jahren realistisch zu erreichen sein.

Die erste Mannschaft sowie die Reserve gehen in der kommenden Spielzeit mit neuen Trainern an den Start (WN berichteten). Die erste Kontaktaufnahme hat bereits unter den coronabedingten Kontakt-Beschränkungen stattgefunden. Ein genauer Zeitpunkt für den Start in die Saison-Vorbereitung muss noch festgelegt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444321?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker