Kreisliga A: BG unterliegt Saxonia 1:2 (0:1)
Gimbtes Kater nach der Kellerparty

Gimbte -

Aus dem erhofften Sieg gegen Schlusslicht Saxonia wurde es am Sonntag nichts. Gimbte ärgerte sich vielmehr über ein 1:2, in dem die Blau-Gelben nicht nur die Punkte, sondern auch ihren Keeper einbüßten.

Montag, 28.09.2020, 11:42 Uhr aktualisiert: 30.09.2020, 13:14 Uhr
Erneut treffsicher – aber zu spät: Gimbtes Dario Kemper.
Erneut treffsicher – aber zu spät: Gimbtes Dario Kemper. Foto: th

Münsters wahrscheinlich größte Kellerparty des Wochenendes stieg im Stadion an der August-Schepers-Straße. Doch was eigentlich vielversprechend klingt, endete für BG Gimbte mit einem schlimmen Kater. Beim Schlusslicht Saxonia Münster verloren die zuletzt so wackeren blau-gelben Abstiegskämpfer mit 1:2 (0:1). „Das ist natürlich unfassbar ärgerlich“, sagte Trainer Daniel Helmes – der dieses Duell eigentlich als eines derjenigen ausgemacht hatte, die zwingend gewinnen muss, wer drin bleiben will.

Eigentlich. Leider bekamen seine Männer aber zumindest anfangs keinen Bezug zu dieser Veranstaltung – und nach neun Minuten auch schon das erste Gegentor. Die Saxonen hatten sehr viel Kampf zu bieten, die Gimbter darauf zu wenige Antworten. Und Pech bei Felix Hehemanns Lattenschuss (7.). „Erst in der zweiten Hälfte waren wir endlich im Spiel“, erzählte Helmes, der das übrigens hautnäher erlebte als ihm lieb war. Der Spielertrainer wurde auf dem Feld gebraucht – und nach Lennart Fisselers roter Karte (Notbremse/86.) sogar im Tor. Wo er beim 0:2 chancenlos war (90.). Und sah, dass Dario Kempers Anschlusstreffer zu spät fiel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605189?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker