Fußball: Der 09-Trainer Dominik Adler als Auto für das Magazin „Fußballtraining“
Tipps für die Trainerkollegen

Greven -

Dominik Adler war bereits vor drei Jahren Autor eines Beitrages zum Thema Passspiel und hat viele positive Rückmeldungen von Trainerkollegen erhalten.

Montag, 30.11.2020, 10:30 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 09:45 Uhr
Auf das richtige Coaching kommt es an: Dominik Adler erklärt seinen Spielern, was zu tun ist.
Auf das richtige Coaching kommt es an: Dominik Adler erklärt seinen Spielern, was zu tun ist. Foto: Oliver Hengst

Dominik Adler ist seit diesem Sommer Trainer der C-Junioren-Fußballer des SC Greven 09. Mit ihm hat der Verein einen ausgewiesenen Fußballexperten an Land gezogen, der den Klassenerhalt in der Landesliga sichern soll. Einen, der sich auch als Autor einen Namen macht. Zum zweiten Mal bringt der 24-Jährige Tipps für Trainerkollegen aufs Papier. Für die aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „Fußballtraining“ hat Dominik Adler zwei komplette Trainingseinheiten konzipiert.

Am vergangenen Montag ist die Dezember-Ausgabe erschienen, die bei ambitionierten Trainern als Pflichtlektüre zählt. Nach eigenen Angaben ist „Fußballtraining“ Deutschlands erfolgreichste Zeitschrift für Fußballtrainer. Herausgeber der Fachzeitschrift ist der Philippka-Sportverlag, der sich einen Namen gemacht hat als Verleger von Sportzeitschriften und Büchern sowie Medienpartner von Sportverbänden. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) kooperiert seit Jahren in großem Stil mit dem Medienunternehmen aus Münster.

Dominik Adler war bereits vor drei Jahren Autor eines Beitrages zum Thema Passspiel. Er habe viele positive Rückmeldungen von Trainerkollegen erhalten, berichtet der B-Lizenz-Inhaber und freut sich über die Möglichkeit, erneut zu publizieren. „Ich finde es spannend, meine Spielidee zu transportieren“, erklärt der Jugendtrainer, warum er die erneute Gelegenheit beim Schopf gepackt hat. Und: „Das Schreiben hat Spaß gemacht.“

Der mehrere Seiten lange Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema Dribbling. Auch gibt der Autor Tipps zum Coaching. Illustriert wird das Praxisbeispiel mit Trainingsbildern der Grevener C-Junioren, die sozusagen Komparsen waren. Auch der SC Greven 09 wird porträtiert. „Das ist für die Außenwirkung des Vereins natürlich auch super“, findet Adler.

Sein Landesligateam rangiert nach fünf Spieltagen knapp oberhalb der Abstiegsränge. Vier Niederlagen steht ein Sieg gegenüber. Dominik Adler, der vor dieser Saison vom TuS Altenberge zum SC 09 gewechselt ist, ist trotz vieler Probleme zum Saisonstart von der Landesligatauglichkeit seiner Elf überzeugt. „Wir haben dreimal mit 0:1 verloren“, kann er keinen großen Leistungsunterschied zur Konkurrenz erkennen. „In die Corona-Pause haben wir uns mit einem 7:0-Sieg verabschiedet“, sieht er sein Team zudem im Aufwind.

Allerdings: Vorerst ruht sowieso alles. Bis Ende dieses Jahres kehren die Jugendfußballer nicht auf den Platz zurück. Stattdessen gibt es auch für die C-Junioren etwas zu lesen: Laufpläne mit Distanzen von vier bis fünf Kilometern. Auf die Coachingtipps des Trainers und des Autoren müssen die Nachwuchskicker allerdings bis auf weiteres verzichten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7701044?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker