BG Gimbte eröffnet Outdoor-Fitnesspark in der Schlage
„Sportlich breiter aufstellen“

Greven -

„Für jedermann“ prangt über dem Eingang: Die Sportgeräte sind frei zugänglich - für alle und ab sofort.

Donnerstag, 10.12.2020, 11:30 Uhr
Thomas Jansen eröffnet den neuen Fitnesspark an der Schlage,der für jedermann und zu jeder Zeit offen ist.
Thomas Jansen eröffnet den neuen Fitnesspark an der Schlage,der für jedermann und zu jeder Zeit offen ist. Foto: sba

„Moment!“, ruft einer der gut gelaunten Handwerker. „Ich geh‘ mal Flatterband und `ne Schere holen.“ In Zeiten, in denen sowieso fast niemand zu Eröffnungen kommen darf, vergisst man solche Rituale schon mal. Doch weil der Sportskamerad mitgedacht hat, kann Thomas Jansen ganz offiziell das symbolische Band durchtrennen. Der noch ziemlich neue Chef des SC Blau-Gelb Gimbte und seine Vorstandsmannschaft haben ihr erstes großes Projekt abgeschlossen und den Outdoor-Fitnesspark an der Schlage in Betrieb genommen.

„Für jedermann“ prangt über dem Eingang, womit eigentlich alles über die Idee gesagt ist: Die Sportgeräte sind frei zugänglich – für alle und ab sofort. „Wir möchten uns sportlich gerne breiter aufstellen“, erklärt Heinz Gräber. Der zweite Vorsitzende testet gerade den „Spaziergänger“ – die westfälische Version eines Crosstrainers. Weiterhin im Angebot: Beinpresse, Barren und noch viel mehr Trainingsmaterial für Hüfte, Rücken und andere optimierungsbedürftige Körperteile.

So sieht sie also aus, die von der Führungsriege ausgerufene blau-gelbe Breitensport-Offensive. Die rund 10000 Euro für den Fitnesspark übernahmen langjährige Sponsoren. Die geballte Manpower stellten die Gimbter selber zur Verfügung: Seit dem Frühsommer haben viele Vereinsmitglieder gewerkelt, andere sorgten für die Verpflegung der emsigen Schrauber und Bastler. Und auch der Vorstand schneite nicht nur vorbei, um dem Baustellentourismus zu frönen.

„So viele helfen mit“, frohlockt Jansen. „Es ist eine unglaubliche Aufbruchstimmung im Verein zu spüren.“ Und das, obwohl in diesem seltsamen Jahr natürlich alles langsamer vorwärts ging als geplant.

Der Wunsch, sowohl den Fitnesspark als auch die seit Jahren herbeigesehnte Kleinsporthalle bei einem Heimspiel der A-Liga-Fußballer feierlich einzuweihen – er wurde noch nicht Realität. „Wir hoffen, die Feierlichkeiten 2021 nachholen zu können“, sagt Jansen. Immerhin: Haarscharf bevor der Sport im März erstmals zum Erliegen kam, haben die Blau-Gelben ihren Vorstand noch schnell ins Amt gehievt.

Der ist nicht zuletzt angetreten, um das Klub-Image aufzupeppen. Gimbte als – jedenfalls gefühlt – reiner Fußballstandort, das soll ebenso der Vergangenheit angehören wie die eine oder andere nicht mehr zeitgemäße Innen- und Außeneinrichtung in der Schlage. Den Kult-Status bewahren, gleichzeitig aber auch notwendige frische Impulse setzen – diesen Spagat wollen Jansen, Gräber und Co. schaffen. Ein weiterer Beweis dafür, dass es ihnen damit ernst ist? Die Vorsitzenden schauen aus dem Fenster des Vereinsheims: Als nächstes soll es den berühmten Maulwurfshügeln auf dem Fußballplatz an den Kragen gehen…

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7717098?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker