So., 23.04.2017

Fußball in der Kreisliga A Westfalia Leer bekommt einen in den Nacken

Erik Schulte (r.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Erik Schulte (r.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Foto: Thomas Strack

Horstmar - 

Einen gebrauchten Tag erwischten Westfalia Leers Fußballer. Beim Tabellenletzten Westfalia Bilk kassierten sie eine 1:2-Niederlage – und das in letzter Minute und in Überzahl. Zudem verletzte sich einer der besten Spieler der vergangenen Wochen.

Von Marc Brenzel

Dass in Bilk unangenehm zu spielen ist, weiß die halbe A-Liga. Und seit Sonntag kann auch Westfalia Leer ein Klagelied darauf anstimmen, denn beim Tabellenletzten verlor die Mannschaft von Trainer Thomas Overesch mit 1:2.

In Überzahl und in der Nachspielzeit bekamen die Gäste den Genickschlag, als Lars Merker den 2:1-Siegtreffer der Hausherren erzielte. Erik Schulte hatte zuvor nach einer Stunde die Bilker Führung ausgeglichen, für die Jörg Heckmann mit einem Elfmeter verantwortlich gewesen war (41.).

Overesch stufte die Niederlage als absolut vermeidbar ein, schließlich hätte seine Elf sowohl mehr vom Spiel als auch die besseren Chancen gehabt. Dabei spielte der Übungsleiter auf die Möglichkeiten von Max Joormann und Kapitän Timo Hüsing an.

Zu allem Überfluss verletzte sich Matthias Meis Mitte der ersten Halbzeit und musste vorzeitig ausgetauscht werden. „Das sieht mir nach einer längeren Pause aus“, versuchte sich Overesch mit einer Ferndiagnose. „Das war heute wirklich ein bitterer Nachmittag für uns.“

Westfalia Leer: Denkler – D. Thiemann, Eweler, Laumann (85. Bödding), Feldkamp – Selker, Westerink (70. Hölscher), Hüsing, Iger – Meis (33. E. Schulte), Joormann.

Tore: 1:0 J. Heckmann (41., Foulelfmeter), 1:1 E. Schulte (60.), 2:1 Merker (90. + 1).

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Bilks Daniel Münning (78., wiederholtes Foulspiel).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4785430?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F