Fußball: Der Saisonabschluss der Steinfurter Schiedsrichter
Reinhard Eissing ist Steinfurts Schiri des Jahres

Kreis Steinfurt -

Traditinonell hatte der Kreisausschuss der Steinfurter Fußballschiedsrichter seine Unparteiischen zum gemütlichen Saisonausklang nach Wettringen eingeladen. Dabei wurde die Gelegenheit genutzt, die Schiedsrichter des Jahres auszuzeichnen. Die Titel gingen nach Leer und Rheine.

Mittwoch, 21.06.2017, 13:20 Uhr
Die geehrten Schiedsrichter (h.v.l.) Hendrik Brückner, Christian Kadell und Reinhard Eissing sowie (v.v.l.) Jens Kamphues, Philippe Najda, Michelle Pruß und Lehrwart Christian Schmees.
Die geehrten Schiedsrichter (h.v.l.) Hendrik Brückner, Christian Kadell und Reinhard Eissing sowie (v.v.l.) Jens Kamphues, Philippe Najda, Michelle Pruß und Lehrwart Christian Schmees. Foto: KSA Steinfurt

Am Montag fand in Wettringen der letzte Schulungsabend der Saison für die Schiedsrichter des Fußballkreises Steinfurt statt. Traditionell beenden die Unparteiischen die Spielzeit mit einem Grillabend, bei dem sie die vergangenen Monate Revue passieren lassen und zudem verdiente Referees ehren.

Christian Schmees vertrat in seiner Funktion als Lehrwart den sich im Urlaub befindenden Kreisschiedsrichterobmann Jürgen Lütkehaus. Schmees bedankte sich für zehn Jahre Schiedsrichtertätigkeit bei Michelle Pruß (Germania Hauenhorst), Jens Kamphues (Grün-Weiß Rheine) und Hendrik Brückner (Emsdetten 05), denen er gleichzeitig die silberne Ehrennadel des Kreises Steinfurt verlieh. Für sein 30-jähriges Engagement als Schiedsrichter wurde der ehemalige Lehrwart Christian Kadell (TuS St. Arnold) mit einem Präsentkorb ausgezeichnet.

Mit Spannung wurde erwartet, wer sich im Jahr 2017 den Titel Jung- beziehungsweise Schiedsrichter des Jahres ergattern konnte. Jungschiedsrichter des Jahres wurde Philippe Najda vom FC Eintracht Rheine. Der Kreisschiedsrichterausschuss würdigte mit seiner Wahl Najdas positive Entwicklung, die für die Zukunft Hoffnung auf einen Aufstieg in eine der Verbandsspielklassen weckt.

Schiedsrichter des Jahres 2017 ist Reinhard Eissing von Westfalia Leer. Hier waren die Zuverlässigkeit, die oft auch kurzfristige Einsatzmöglichkeit sowie die Unterstützung zahlreicher Jungschiedsrichter als Begleiter bei den ersten Partien oder auch als Assistent ausschlaggebend. Eissing zeigte sich sichtlich überrascht, bedankte sich und stellte fest, das sicherlich auch andere Schiedsrichter diesen Titel verdient gehabt hätte.

Dann hieß es, Abschied zu nehmen – und zwar von Anni und Hermann Klumps, die 17 Jahre lang beim FC Vorwärts Wettringen für die Gastronomie verantwortlich waren und die Schiedsrichter bei ihren Einsätzen im Sportzentrum oder dem jährlich in Wettringen stattfindenden Saisonabschluss immer herzlich bewirtet hatten. Nach den Ehrungen stärkten sich die Unparteiischen mit gekühlten Getränken sowie Steaks und Bratwurst.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4945574?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker