Fußball-Testspiel
Rodine bekommt den Überblick

Erste Erkenntnisse über den Leistungsstand seiner Mannschaft bekam Horstmars Trainer André Rodine am Samstag. Bei Falke Saerbeck holten seine Germanen ein 1:1. Im ersten Abschnitt waren die Gäste noch etwas wackelig auf den Beinen, doch nach dem Wiederanpfiff wirkten sie stabiler.

Sonntag, 09.07.2017, 14:06 Uhr aktualisiert: 10.07.2017, 11:39 Uhr
TuS-Trainer André Rodine sah, was er sehen wollte. 
TuS-Trainer André Rodine sah, was er sehen wollte.  Foto: Jan Gudorf

Das erste Testspiel, das A-Ligist Germania Horstmar im Rahmen der Vorbereitung bestritt, endete am Samstag mit einem 1:1-Unentscheiden bei Falke Saerbeck. Für Gäste-Trainer André Rodine erfüllte die Partie voll und ganz ihren Zweck. „Ich konnte mir noch mal ein Bild von fast allen Spielern machen“, stellte der Coach, der in der Pause neun Mal wechselte, zufrieden fest. Der erste Abschnitt verlief aus Horstmarer Sicht etwas holprig. „Wir hatten Glück, dass wir nicht 0:2 in Rückstand geraten sind“, resümierte Rodine. In den zweiten 45 Minuten präsentierten sich die Germanen defensiv sattelfester und vorne durchschlagskräftiger. Einen Angriff über Steffen Exner und Sebastian Wehrmann schloss Michael Sanders mit dem 1:0 für den TuS ab (60.). Zehn Minuten vor dem Ende fiel das 1:1 durch Marco Laumann. -mab-

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4995143?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker