Tennis bei Westfalia Leer
Leerer retten sich

Leer -

Die Ü-30-Mannschaft von Westfalia Leer hat den Abstieg in die Kreisliga abgewendet. Es war ein Drahtseolakt, der mit einem Happy-End endete.

Mittwoch, 12.07.2017, 18:00 Uhr aktualisiert: 12.07.2017, 18:02 Uhr

Am letzten Spieltag trafen die Ü-30-Herrenteams von Westfalia Leer und des TSV Raesfeld aufeinander. Für beide Mannschaften war es die entscheidende Partie um den Klassenverbleib. Der Verlierer – das war im Vorfeld klar – würde aus der Kreisliga absteigen.

Nach den ersten drei Einzeln stand es 1:2 aus Leerer Sicht, da nur Henning Höseler sein Duell mit 6:3 und 6:1 gewann. Im zweiten Umlauf siegten Nico Berger (6:2, 6:0) und Volker Beckmann (7:5, 6:2). So stand es nach den Einzeln 3:3, und die Doppel mussten die Entscheidung um den Klassenverbleib bringen.

Volker Beckmann und Sven Kirst verloren das erste Match klar in zwei Sätzen. Auch im zweiten Doppel sah es zunächst nicht gut aus. Johannes Kleinehollenhorst und Guido Müller verloren den ersten Durchgang klar mit 2:6, doch dann kamen sie besser in die Partie und entschieden Satz zwei (6:3) sowie den Match-Tiebreak (10:7) für sich.

Das entscheidende Paarung bestritten Andreas Companie und Nico Berger. Nach anfänglichem Rückstand holten sie den ersten Satz mit 7:5. Im zweiten Durchgang vergab der TC Westfalia einen Matchball, aber dann brachte Companie das Spiel bei eigenem Aufschlag mit 7:5 nach Hause. Damit spielen die Leerer auch in der nächsten Saison in der Bezirksklasse.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5006121?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker