Fußball: Der 38. Volksbankcup des SC Arminia Ochtrup
Die Gladbacher „Fohlen“ galoppieren wieder beim Ochtruper Volksbankcup

Ochtrup -

Der Volksbankcup des SC Arminia Ochtrup gilt als das beste Eintagesturnier für U-15-Fußballer in Deutschland. Bei der 38. Auflage des Wettbewerbs spielen unter anderem RB Leipzig, 1899 Hoffenheim, Borussia Dortmund, Schalke 04 und der 1. FC Köln mit. Bei der Auslosung am Dienstag war auch ein alter Bekannter wieder vertreten.

Dienstag, 21.11.2017, 17:18 Uhr aktualisiert: 22.11.2017, 10:39 Uhr
Arbeiten Hand in Hand: Ralf Hölscheidt, Peter Gaux (beide Vorstandsmitglieder Volksbank Ochtrup-Laer), Paul Schomann (Turnierchef) und Uta Wienefoet (Marketingleiterin Volksbank Ochtrup-Laer).
Arbeiten Hand in Hand: Ralf Hölscheidt, Peter Gaux (beide Vorstandsmitglieder Volksbank Ochtrup-Laer), Paul Schomann (Turnierchef) und Uta Wienefoet (Marketingleiterin Volksbank Ochtrup-Laer). Foto: Marc Brenzel

Das Hallenturnier schlechthin in der Region ist der Volksbankcup des SC Arminia Och­trup. Dabei handelt es sich um ein Stelldichein der besten U-15-Fußballer Deutschlands. Das ist bei der 38. Auflage des Wettbewerbs am 28. Januar (Sonntag) auch wieder so. Am Dienstag fand die Auslosung der Vorrundengruppen statt, in denen es richtig knackige Duelle geben dürfte.

In der Gruppe A treffen die drei Westclubs Schalke 04, 1. FC Köln und Bayer Leverkusen aufeinander – Derby­stimmung ist da programmiert. Titelverteidiger 1899 Hoffenheim, Werder Bremen und die PSV Eindhoven komplettieren das Feld. Die Niederländer, die zunächst einen Verzicht in Erwägung gezogen hatten, starten nun doch in der Töpferstadt.

Im Vergleich zur 37. Auflage des Turniers gibt es lediglich eine Änderung: Borussia Mönchengladbach ersetzt den Hamburger SV. 2015 gaben die „Fohlen“ letztmalig ihre Visitenkarte in Ochtrup ab. „Die Gladbacher wollten unbedingt wieder bei uns spielen“, begründet Turnierchef Paul Schomann.

Die Elf vom Niederrhein misst sich in der Gruppe B mit Vorjahresfinalist RB Leipzig, dem VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund, dem FC St. Pauli und dem gastgebenden SC Arminia Ochtrup.

Wer am Ende ganz vorne landen könnte, vermag selbst Schomann nicht zu prophezeien. „Die Leistungsdichte ist enorm hoch. Wir haben die besten vier Teams aus der Regionalliga West bei uns, dazu die Tabellenführer aus dem Norden, Osten und Süden“, listet der ehemalige DFB-Trainer auf. Wem – mal abgesehen von den Arminen – seine Sympathien gehören, ließ Schomann offen: „Man unterstellt mir ja seit Jahren, dass ich insgeheim ein Schalker wäre. Fakt ist, dass ich Verwandtschaft in Gelsenkirchen habe und bereits zu Zeiten der Glückauf-Kampfbahn oft ,auf Schalke‘ war.“

Diverse spätere Nationalspieler und Weltmeister kickten als C-Junioren schon in Ochtrup. Dass sich unter den Talenten, die am 28. Januar in der Töpferstadt vorstellig werden, ein neuer Mario Götze, Julian Draxler, Leon Goretzka oder Leroy Sané befinden könnte, hält Schomann für durchaus möglich. „Bis ganz nach oben ist es aber ein steiniger und langer Weg. Das ist alles andere als ein Honigschlecken“, weiß Schomann, dass schon so mancher junger Überflieger am Ende doch nicht so durchgestartet ist wie erhofft.

► Da fünf Mannschaften – unter anderem Leipzig, Hoffenheim und Wolfsburg – schon am Vortag des Volksbankcups anreisen, werden noch Unterbringungsmöglichkeiten gesucht. Wer vom 27. auf den 28. Januar 2018 zwei Nachwuchsspieler beherbergen möchte, soll sich mit Paul Schomann (Telefon: 0 25 53 / 32 65) in Verbindung setzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5304246?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker