Fr., 16.02.2018

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Germania Horstmar mutig, SC Preußen abwartend

Lange Hosen, wie hier beim Horstmarer Daniel Smith, könnten momentan angesichts der Wetterlage und Temperaturen noch sehr nützlich sein.

Lange Hosen, wie hier beim Horstmarer Daniel Smith, könnten momentan angesichts der Wetterlage und Temperaturen noch sehr nützlich sein. Foto: Thomas Strack

Horstmar/Borghorst - 

Germania Horstmar ist eindeutiger Favorit am Sonntag, wenn Preußen Borghorst zum Rückspiel ins Stadion am Borghorster Weg kommt. Bereits das Hinspiel hatte der TuS mit 3:1 gewonnen.

Von Günter Saborowski

„Das ist ein anderes Kaliber“, mutmaßt Dirk Altkrüger und könnte damit durchaus richtig liegen, wenn seine Preußen am Sonntag beim Tabellenzweiten Germania Horstmar auflaufen müssen. Der Trainer von Preußen Borghorst spielt auf das 4:1 seines Teams im letzten Testspiel an und denkt gleichzeitig an die 1:3-Niederlage des Hinspiels. „Die wollen aufsteigen, wir wollen drinbleiben in der Liga“, so der Coach der Preußen.

„Da weiß er mehr als ich“, erwidert Horstmars Übungsleiter Andre Rodine. „Aber wenn kein anderer will, können wir wohl nichts dagegen machen“, ergänzt Rodine grinsend. „Aber wir müssen noch an unserer Konstanz arbeiten, um oben zu bleiben“, wäre es Rodine sehr recht, wenn seine Mannschaft wie im Hinspiel „über 90 Minuten guten Fußball zeigt“.

„Wir müssen schon viel Glück haben, wenn wir aus Horstmar was mitnehmen wollen. Spielerisch sehe ich noch einen ordentlichen Abstand zwischen beiden Mannschaften“, erklärt Altkrüger seinen Gastgeber zum Favoriten. Immerhin habe sich Horstmar in der Winterpause mit Dennis Behn und Timo Lindstrot noch mal verstärkt. Mit der Vorbereitung war Altkrüger zufrieden, vor allem die Trainingsbeteiligung habe gestimmt.

„Mutig nach vorne und früh attackieren“ heißt Rodines Motto gegen Borghorst. Ausfälle hat der TuS Germania nicht. Bei den Preußen fehlen mit Nico Matic, Tobias Mader und Sebastian Hinke drei erkrankte Spieler.

►  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Stadion am Borghorster Weg.

"

Aber wir müssen noch an unserer Konstanz arbeiten, um oben zu bleiben.

Andre Rodine

"


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5536966?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F